Schagen wirft gleich einmal 19 Tore

01.08.2011

HSG Nordhorn-Lingen gewinnt Freundschaftsspiel in Dörpen mit 60:17

Ein Kantersieg der Handballer der HSG Nordhorn-Lingen war zu erwarten gewesen, am Ende aber wurde es in ihrem ersten Testspiel richtig deutlich: Der Zweitligist besiegte eine um Spieler aus Haren und Werlte verstärkte Auswahl von Blau-Weiß Dörpen gestern Abend mit 60:17 (31:11).

Rechtsaußen Bobby Schagen erzielte in seinem ersten Spiel im HSG-Trikot gleich 19 Tore. „Er hat ganz viele Gegenstöße bekommen, und er hat alle reingemacht“, lobte Trainer Heiner Bültmann. Zweitbester Werfer war der ebenfalls aus Dormagen nach Nordhorn gewechselte Nils Meyer (9).

Der Handball-Alltag der Gastgeber aus Dörpen heißt Ems-Vechte-Liga – und so hatten sie den sechs Klassen höher spielenden HSG-Handballern wenig entgegenzusetzen. Kapitän Stephan Wilmsen und Co. hatten bei ihren Spielzügen kaum Gegenwehr, dafür aber umso mehr Raum zum Kombinieren. Und auch die Gegenstöße liefen bei den Nordhornern fünf Tage nach dem Trainingsauftakt schon ganz gut – nicht über die rechte Seite. „Es war natürlich ein sehr großer Klassenunterschied zu sehen“, ordnete Bültmann die Partie richtig ein, „aber wir wollten über 60 Minuten Tempo gehen, und das hat meine Mannschaft gut umgesetzt.“ Und so fiel sein Fazit des Abends rundum positiv aus: „Beide Mannschaften hatten ihren Spaß, und dieser übertrug sich auch auch das Publikum in der Halle“, sagte Bültmann.

Am Freitag nächster Woche stellt sich der Zweitligist erstmals in der Grafschaft vor: In Hoogstede trifft die HSG um 18 Uhr auf den Oberliga-Aufsteiger SG Neuenhaus-Uelsen. Dann werden die HSG-Handballer schon einiges mehr zu tun bekommen.

von Holger Wilkens

 

HSG Nordhorn-Lingen: Buhrmester, Bartels; Wilmsen (2), Meyer (9), Terwolbeck (2), Struck (2), Lammering (5), de Boer (5), Schagen (19/2), Hombrink (6), Hrafnsson (4), Leenders (6).