Sonntag, 17.12.2017

HSG mit erster Heimniederlage im letzten Heimspiel des Jahres

Trotz klarer 5 Tore Führung (44.) am Ende doch mit 28:29 verloren


Statistik zum Spiel


28:29
(14:13)
HSG Nordhorn-Lingen
Kaleun (n.e.), Buhrmester (4 Paraden); Verjans (2), Wilmsen, Heiny (8), Leenders, Mickal, Miedema (7), Fraatz (4), de Boer (1), Vorlicek (2), Smit (n.e.), Seidel (4/4), van Lengerich (n.e.)
HC Elbflorenz 2006
Halfmann (1 Parade, ab 29.-37.), Huhstock (9 Paraden, bis 29., ab 37.), Hruscak (6), Jurgeleit (1), Göde, Boese, Dierberg (1/1), Buschmann, de Santis (3), Kretschmer (4), Hoffmann, Kammlodt (4), Becvar (3), Quade (7)
Trainer
Heiner Bültmann
Christian Pohler
Strafminuten
4 Min. (Vorlicek 40.; Leenders 49.)
8 Min. (Becvar 27.; Kammlodt 31., 54.; de Santis 56.)
Siebenmeter
4/4
1/1
Beste Spieler
Heiny, Miedema
Hruscak, Quade, Becvar
Zuschauer
2.411 (im Euregium)
Spielfilm
2:2 (5.), 4:4 (10.), 7:5 (15.), 9:8 (20.), 11:11 (25.), 14:13 (Hz.), 19:16 (35.), 21:18 (40.), 24:21 (45.), 24:24 (50.), 25:27 (55.), 28:29 (En.)