32:31 - Knapper Auswärtssieg beim VfL Potsdam

01.08.2011

Bereits um 10 Uhr morgens machte sich der Tross der HSG Nordhorn-Lingen auf die lange Fahrt nach Potsdam. Nach einer Mittagspause in Magdeburg ging es dann weiter, um die letzten Kilometer in Angriff zu nehmen.

Nach einer 8stündigen Fahrt war der HSG-Bus dann endlich am Ziel und die Beine konnten gestreckt werden.

Bis zum 4:4 in der 8. Minuten gestaltete sich der Beginn des Spiels ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Doch durch 2 Tore von Victor Pohlack stand es dann in der 12. Minute 8:5 für die Gastgeber. Diesen 3-Tore-Vorsprung konnten die Potsdamer bis zur 18. Minute halten. Doch dann folgen 5 Tore in Folge der Gäste und so es stand in der 25. Minute 12:14. Diese Führung baute die HSG bis zur Halbzeitpause aus und es hieß nach 30 Minuten 15:18.

Nach der Halbzeitpause erwischten die Gäste jedoch einen schlechten Start und die Potsdamer konnten vor heimischer Kulisse unter anderem durch Tore von Jan Piske wieder in Führung gehen und deshalb stand es in der 41. Minute 22:20. Darauf legte Nordhorns Trainer Heiner Bültmann nun die Time-Out Karte auf den Tisch der Zeitnehmer. Nach dieser Auszeit und durch Treffer von Maik Machulla und Pavel Mickal konnte die HSG wieder in Führung gehen (47. Minute 23:25). Doch die Führung konnte nicht lange gehalten werden und die Gastgeber führten in der 54. Minuten wieder (28:27). Dies soll die letzte Führung der Postdamer gewesen sein. Die Tore von Maik Machulla und Einar Hrafnsson in den Schlussminuten besiegelten den Sieg für die HSG Nordhorn-Lingen. Mit 2 Punkten im Gepäck machten sich die Nordhorner dann wieder auf den langen Weg gen Heimat.%break%

[spielbericht]4413[/spielbericht]