22:26-Niederlage - Hoffnung auf Pokalsensation geplatzt

01.08.2011

Die HSG Nordhorn-Lingen verliert gegen den MT Melsungen

Im Achtelfinale des DHB-Pokal hatte die HSG Nordhorn-Lingen den MT Melsungen im Nordhorner Euregium zu Gast. Die HSG konnte nach einer sehr starken ersten Halbzeit auf eine Pokalsensation hoffen, musste sich dann jedoch dem Erstligisten nach 60 Minuten mit 22:26 geschlagen geben.

Im Gegensatz zu den Gastgebern kamen die Melsunger nur schwer ins Spiel. Die HSG führte nach 10 Minuten Spielzeit bereits mit 5:2 Toren. Die Gäste holten jedoch, besonders durch Tore von Allendorf und Sanikis, auf. Dank des glänzend aufgelegten Björn Buhrmester im Tor der Nordhorn-Lingener gingen die Mannschaften mit einer 11:10 Führung der Gastgeber in die Kabinen.

In der 34. Minute konnten die Gäste durch einen Treffer von Karipidis mit 12:13 in Führung gehen. Diese Führung bauten sie immer weiter aus, so dass HSG-Trainer Heiner Bültmann in der 42. Minute das Team-Timeout nahm. Die Umstellung der Deckung auf die 4-2 Variante sowie die Tore von Matthias Struck halfen den Gastgebern noch den Rückstand von 7 Toren auf 4 Tore zu reduzieren. Am Ende musste sich die HSG Nordhorn-Lingen jedoch dem Gast aus der 1. Liga mit 22:26 geschlagen geben.

[spielbericht]5077[/spielbericht]