Nicky Verjans kehrt zurück zur HSG Nordhorn-Lingen

Niederländer unterschreibt Dreijahresvertrag

17.05.2012

Als „absoluten Wunschspieler“ bezeichnet Trainer Heiner Bültmann den niederländischen Nationalspieler, der für die HSG Nordhorn-Lingen zwischen 2005 und 2010 in 157 Spielen 377 Tore erzielte.
Jetzt hat es endlich geklappt und die Rückkehr des sprungstarken Linkshänders ist unter Dach und Fach: Nicky Verjans unterschrieb am heutigen Vormittag einen 3 Jahresvertrag bei der HSG Nordhorn-Lingen.

Im Jahr 2005 kam Nicky im Alter von gerade einmal 17 Jahren zur HSG. Im ersten Jahr besuchte er parallel zum Handball noch die Schule in Oldenzaal und machte dort sein Abitur. In dieser Zeit wohnte er bei HSG-Ehrenpräsident Jürgen Becker und seiner Frau Joana, zu denen er noch heute ein gutes Verhältnis hat.
Als junger Spieler bewies er sein Talent und war von Anfang an bei den Fans beliebt. Er feierte mit der HSG Erfolge wie die Teilnahme am Final Four und den Europapokalsieg. Im Jahr 2009 blieb er der HSG auch in der 2.Liga treu und leistete damit wichtige Pionierarbeit beim Neuaufbau. Mit nur 22 Jahren übernahm er viel Verantwortung und sogar das Amt des Kapitäns. Nach einer Saison, die der gelernte Rechtsaußen auf der Rückraumrechten Position mit Bravour meisterte, wechselte er in die erste Liga zum TuS N-Lübbecke. Dort spielte der 52-malige Nationalspieler zwei Jahre auf dem rechten Flügel.

Jetzt kehrt Nicky Verjans zurück nach Nordhorn, wo er sich immer sehr wohlgefühlt hat. „Ich freue mich, wieder nach Nordhorn zu kommen und für die Fans im Euregium zu spielen. In Nordhorn hat alles von Beginn an super gepasst und man merkt erst wenn man weg war, wie schön es in dieser Stadt und bei diesem Verein ist. Zudem ist die eingleisige 2. Bundesliga eine äußerst spannende sportliche Herausforderung!“ berichtet Verjans und sein zukünftiger und ehemaliger Trainer Heiner Bültmann fügt an: „Nicky ist mein absoluter Wunschspieler, er hat schon vor zwei Jahren bewiesen, wie gut er die Position im rechten Rückraum ausfüllen kann. Er ist schnell und spielintelligent und wird unserem Spiel neue Impulse geben. Zudem ist es von Vorteil, dass Nicky unser Spielsystem kennt und die Integration somit sehr schnell und reibungslos verlaufen wird.“ Ein weiterer Grund für den Wechsel an alte Wirkungsstätte war der gute Kontakt nach Nordhorn. „Ich kenne den größten Teil der Spieler und Heiner, der Kontakt ist nie abgebrochen.“, sagte der niederländische Nationalspieler.

Neben dem Handball will Nicky sein Studium an der Johan-Cruyff-Universität für Spitzensportler intensivieren. Seit seiner Zeit in Nordhorn studiert der 24-jährige dort Sportmarketing und Management im Fernstudium. Gemeinsam mit seiner Partnerin Ines und Tochter Eline wird Nicky nach Nordhorn zurückkehren. Die jungen Eltern erwarten in Nordhorn ein vertrautes Umfeld, nur die kleine Eline betritt in der Grafschaft Neuland, aber Nordhorn wird mit Sicherheit auch ihr gefallen.

Der Verein ist besonders froh und stolz, einen jungen, aber trotzdem erfahrenen Spieler wie Nicky Verjans verpflichten zu können. Mit seinen 24 Jahren hat er bereits in 52 Länderspielen mit über 160 Toren internationale Erfahrung gesammelt. Zudem zeigt er immer die richtige Einstellung, lebt Handball und passt somit charakterlich sowie sportlich perfekt zur HSG Nordhorn-Lingen.