Samstag, 03.06.2017

HSG muss sich Dessau knapp geschlagen geben

26:27-Niederlage beim Dessau-Rosslauer HV


Statistik zum Spiel

27:26
(12:14)
Dessau-Roßlauer HV 06
Dohler (12 P.), Ambrosius, Pavlicek (2/1), Donath, Wasielewski, Vanco, Sohmann (9/3), Pfeiffer (1), Wasielewski (7), Schmidt, Schade (7), Hanner, Scheithauer (1)
HSG Nordhorn-Lingen
Kaleun, Buhrmester (9 P.), Verjans (5), Zare, Mickal (1), Miedema (4), Fraatz (2), van Lengerich, Rooba, Terwolbeck (4), de Boer (4), Wiese, Seidel (6/4)
Trainer
Uwe Jungandreas
Heiner Bültmann
Schiedsrichter
Strafminuten
6 Min.
8 Min.
Siebenmeter
4/6
4/4
Zuschauer
1.091
Freitag, 02.06.2017

Zum letzten Mal auswärts tritt die HSG Nordhorn-Lingen am Samstag um 17.00 Uhr beim Dessau-Roßlauer HV an

Es gilt den 7. Platz im Fernduell gegen den ThSV Eisenach und TV Emsdetten zu verteidigen


Die Saison ist endgültig auf die Zielgerade eingebogen, denn nur noch 2 Spiele stehen auf dem Programm für die HSG Nordhorn-Lingen. Zum letzten Mal auswärts muss die HSG am Samstag um 17 Uhr in der Anhalt-Arena in Dessau bei den „Bibern“, wie sich die Dessau-Roßlauer Handballer nennen, antreten.

Foto: Melanie Bültmann
Mittwoch, 31.05.2017

Lutz Heiny bleibt für zwei weitere Jahre bei der HSG Nordhorn-Lingen


Lutz Heiny hat seinen Vertrag bei der HSG Nordhorn-Lingen um zwei Jahre verlängert.

Der 21-jährige kam vor zwei Jahren zur HSG und machte direkt in seiner Premieren-Saison mit 127 Toren auf sich aufmerksam. Nach einer starken Vorbereitung im vergangenen Sommer folgte dann früh in der Saison durch einen Kreuzbandriss die Zwangspause.

Foto: Melanie Bültmann
Dienstag, 30.05.2017

Heimserie bei der 27:31(11:13)-Niederlage gegen den ASV Hamm gerissen

Am Ende war die Luft bei der HSG Nordhorn-Lingen raus


Nicht nur die Luft war an diesem späten Sonntagnachmittag saunamäßig heiß, sondern auch der Gegner der HSG Nordhorn-Lingen, der ASV Hamm und dieser wollte in diesem Spiel das Abstiegsgespenst endgültig vertreiben.

Sonntag, 28.05.2017

Toon kommt zurück zur HSG

Niederländischer Nationalspieler unterschreibt Zweijahresvertrag bei der HSG


Ein alter Bekannter wird in der neuen Saison die vakante Position am Kreis neben Luca de Boer besetzen: Toon Leenders. Der 30-jährige holländische Nationalspieler unterschrieb einen Zweijahresvertrag bei der HSG Nordhorn-Lingen.

Sonntag, 28.05.2017

27:31-Heimniederlage gegen Hamm-Westfalen

HSG präsentiert neuen Kreisläufer


Nach dem heutigen Spiel gegen den ASV Hamm-Westfalen gaben die Verantwortlichen der HSG Nordhorn-Lingen einen weiteren Neuzugang bekannt. Auf der Kreisposition ersetzt Toon Leenders, ein alter Bekannter im Trikot der HSG, den wieder nach Dänemark zurückkehrenden Asbjörn Madsen. Der Niederländer Leenders spielte bereits von 2009 bis 2012 und von 2014 bis 2015 beim 2-Städte-Team. Ausführlicher Bericht hierzu folgt in kürze.

27:31
(13:14)
HSG Nordhorn-Lingen
Kaleun (n.e.), Buhrmester (13/2 Paraden), Verjans (7), Wilmsen, Zare (n.e.), Mickal (1), Miedema (7), Fraatz, Rooba (1), Terwolbeck (1), de Boer (1), Bergmann (n.e.), Wiese, Seidel (9/5)
ASV Hamm-Westfalen
Storbeck (6 Paraden, bis 42., bei einem 7m), Doden (3 Paraden, ab 42.); Blohme (6), Huesmann, Brosch (1), Fuchs (2), Fridgeirsson, Schwabe (2), Ritterbach (5), Gudat, Zintel (2/1), Höning (2), Possehl (3), Savvas, Neuhold (8/2)
Trainer
Heiner Bültmann
Stephan Just
Schiedsrichter
vom Dorff / vom Dorff
Strafminuten
2 Min. (Wilmsen 36.)
4 Min. (Fridgeirsson 21.; Fuchs 40.)
Siebenmeter
5/5
3/5 (Zintel 25. und Ritterbach 31. scheitern an Buhrmester)
Beste Spieler
Seidel, Miedema, Verjans, Buhrmester
Neuhold, Blohme, Ritterbach
Zuschauer
2.107 (im Euregium)
Spielfilm
1:3 (5.), 3:4 (10.), 6:6 (15.), 8:9 (20.), 9:10 (25.), 13:14 (Hz.), 13:17(35.), 16:18 (40.), 18:22 (45.), 20:24 (50.), 24:28 (55.), 27:31 (En.)
Foto: TV Neuhausen
Dienstag, 23.05.2017

Die HSG Nordhorn-Lingen siegt 29:25 (14:12) beim TV 1893 Neuhausen

Eine erneute Energieleistung lässt dem Absteiger am Ende keine Chance


Bisher hatte es für die HSG Nordhorn-Lingen bei den Auswärtsauftritten in der Hofbühlhalle des TV Neuhausen noch nie für einen doppelten Punktegewinn gereicht, aber diesmal hatte sich das Team von Heiner Bültmann vorgenommen, diesen Umstand zu ändern und in der vorerst letzten Partie gegen den als Absteiger feststehenden Gegner aus der Nähe von Tübingen beide Punkte mit zu nehmen.

Sonntag, 21.05.2017

29:25-Sieg beim TV Neuhausen

Seidel mit 8 Toren erfolgreichster Werfer


Statistik zum Spiel

25:29
(12:14)
TV 1893 Neuhausen
Rebmann (2 P.), Becker (4 P.) (1), Stuber (3), Wahl (1), Schoch (5), Klingler (4/4), Keupp, Michalik (5/3), Toom, Reusch (5), Bornemann (1)
HSG Nordhorn-Lingen
Kaleun, Buhrmester (10 P.), Verjans (3), Zare, Mickal (4/3), Miedema (3), Fraatz (1), van Lengerich, Rooba (7), Terwolbeck (3), de Boer, Bergmann, Wiese, Seidel (8/3)
Trainer
Alexander Job
Heiner Bültmann
Schiedsrichter
Strafminuten
16 Min.
16 Min.
Rote Karten
Stuber (53., dritte Zeitstrafe)
Rooba (54., dritte Zeitstrafe)
Siebenmeter
7/9
6/8
Zuschauer
792
Foto: Melanie Bültmann
Mittwoch, 17.05.2017

Noch eine Runde auf dem Bundesligakarussell - “Schumi“ verlängert seinen Vertrag


Abwehrspezialist Frank Schumann hat seinen Vertrag bei der HSG Nordhorn-Lingen um ein Jahr verlängert. Der 37-jährige Schumann geht damit in seine neunte Saison für die HSG.

Foto: Melanie Bültmann
Dienstag, 16.05.2017

Völlig verdienter 26:22 (13:11) Sieg gegen den Aufstiegsanwärter aus Rimpar

12:2 Punkte - Die HSG Nordhorn-Lingen ist seit Februar zu Hause ungeschlagen


Am Sonntagabend zog mit den Wölfen aus Rimpar erneut ein Aufstiegsanwärter den Kürzeren im Duell mit der HSG Nordhorn-Lingen. Das 2-Städte-Team ist nunmehr seit Februar in den eigenen Hallen ungeschlagen.

Subscribe to HSG Nordhorn-Lingen | Zwei Städte. Ein Team. RSS