Foto: Melanie Bültmann
Dienstag, 19.09.2017

Mittelfingerbruch bei Verjans


Nicky Verjans wird dem 2-Städte-Team von Trainer Heiner Bültmann voraussichtlich in den nächsten zwei Wochen fehlen. Der Rückraumspieler der HSG zog sich im Niedersachsen-Derby gegen Eintracht Hildesheim einen Bruch des Endgelenks am Mittelfinger seiner linken Wurfhand zu. Die Verletzung ereignete sich bereits Mitte der ersten Halbzeit. Bis zum Schlusspfiff konnte der 30-jährige Niederländer aber mit einem Tape durchhalten.

Einer Operation muss sich Verjans nach Untersuchung durch Mannschaftsarzt Dr. Arno Schumacher jedoch nicht unterziehen.

Foto: Melanie Bültmann
Dienstag, 19.09.2017

10:0 Punkte Rekordsaisonstart mit dem 28:25 (11:14) Sieg gegen Eintracht Hildesheim geschafft

Die HSG Nordhorn-Lingen entscheidet das Spiel gegen starke Hildesheimer in den letzten 10 Minuten


Nach dem Schlusspfiff stand der beste Start in der 2. Liga mit 10:0 Punkten zu Buche und der 2. Tabellenplatz hinter dem Bergischen HC, der einzigen verlustpunktfreien Mannschaft neben der HSG, ist der Lohn für einen äußerst umkämpften Sieg gegen ein starkes Team aus Hildesheim.

Sonntag, 17.09.2017

28:25-Derbysieg über Eintracht Hildesheim und fünfter Sieg im fünften Spiel

Nach schwächerer erster Halbzeit deutliche Leistungssteigerung in Durchgang zwei


Statistik zum Spiel


28:25
(11:14)
HSG Nordhorn-Lingen
Kaleun (n.e.), Buhrmester (15/1 Paraden); Verjans (2), Wilmsen (n.e.), Heiny (1), Leenders, Mickal (9/6), Miedema (7), Fraatz, Terwolbeck (5), de Boer (2), Vorlicek, Wiese (1), Smit, Seidel (1/1)
Eintracht Hildesheim
Twarz (0 Paraden, bei einem 7m), Lefan (11/1 Paraden); Schieb (2), Nelson (1), John (7/3), Meiser, Lungela, Ignatow, Tzoufras (6), Wiebe, Weit (1), von Hermanni, Backs, Papadopoulos (2), Savvas (6/1)
Trainer
Heiner Bültmann
Gerald Oberbeck
Strafminuten
2 Min. (Wiese 48.)
6 Min. (Weit 24.; Lungela 36.; Savvas 60.)
Siebenmeter
7/8 (Seidel 29. scheitert an Lefan)
4/5 (Savvas 13. scheitert an Buhrmester)
Beste Spieler
Buhrmester, Mickal, Miedema, Terwolbeck
Lefan, John, Tzoufras, Savvas
Zuschauer
1.910 (im Euregium)
Spielfilm
2:2 (5.), 5:4 (10.), 6:6 (15.), 6:7 (20.), 8:10 (25.), 11:14 (Hz.), 13:16 (35.), 17:18 (40.), 19:21 (45.), 23:23 (50.), 26:24 (55.), 28:25 (En.)
Foto: Melanie Bültmann
Freitag, 15.09.2017

Niedersachsenderby am Sonntag um 17 Uhr im Euregium in Nordhorn gegen Eintracht Hildesheim

Die HSG Nordhorn-Lingen peilt den Rekordsaisonstart mit 10:0 Punkten an


Untrennbar mit Eintracht Hildesheim ist der Name Gerald Oberbeck verbunden. Quasi seit 1981 leitet er, unterbrochen von ein paar kurzen Intermezzi, als Trainer und auch Manager die Geschicke der Mannschaft und des Vereins. Nach 2 Jahren Abstinenz führte er sein Team mit der gewonnenen Relegation gegen TSB Heilbronn-Horkheim zurück in die 2. Liga.

Foto: Melanie Bültmann
Donnerstag, 14.09.2017

Die HSG Nordhorn-Lingen feiert nach 5 Jahren mit 23:27(10:11) den ersten Auswärtssieg beim EHV Aue

Momentaufnahme: Tabellenführung in der 2. Liga


Zugegeben es ist nur eine Momentaufnahme, aber zumindest bis Freitag ist die HSG Nordhorn-Lingen nach ihrem Sieg beim EHV Aue Tabellenführer der 2. Liga. Ein Saisonstart mit 8:0 Punkten sorgt für entsprechendes Selbstvertrauen.

Mittwoch, 13.09.2017

Nächster Sieg des 2-Städte-Teams - 27:23-Auswärtserfolg in Aue

Die HSG übernimmt vorerst die Tabellenführung in der 2. Bundesliga


Statistik zum Spiel


23:27
(10:11)
EHV Aue
Wetzel (1 Parade), Töpfer (10 Paraden); Schäfer, Roch (2), Ebert, Petreikis (6), Dumcius (4), Magi, Faith (2), Neuteboom, Jungemann (5), Remke, Fischer, Pechstein (4/2)
HSG Nordhorn-Lingen
Kaleun (n.e.), Buhrmester (10/1 Paraden); Verjans (4), Heiny, Leenders (1), Mickal, Miedema (4), Fraatz (2), Terwolbeck (2), de Boer (1), Vorlicek (5), Wiese (3), Smit, Seidel (5/5)
Trainer
Stephan Swat
Heiner Bültmann
Strafminuten
12 Min. (Pechstein 16.; Mägi 19.; Roch 19., 25., 46.; Jungemann 19.
4 Min. (Vorlicek 25., 36.)
Rote Karten
Roch (46.) nach dritter Zeitstrafe
Siebenmeter
2/3 (Pechstein 51. scheitert an Buhrmester)
5/5
Beste Spieler
Petreikis, Jungemann
Vorlicek, Seidel
Zuschauer
950 (in der Erzgebirgshalle)
Spielfilm
0:0 (5.), 1:1 (10.), 4:5 (15.), 5:7 (20.), 8:9 (25.), 10:11 (Hz.), 13:15 (35.), 16:16 (40.), 18:20 (45.), 19:23 (50.), 20:26 (55.), 23:27 (En.)
Mittwoch, 13.09.2017

Zweites Spiel der englischen Woche am Mittwoch um 19.00 Uhr beim EHV Aue

Die HSG Nordhorn-Lingen will die Siegesserie fortsetzen und die weiße Weste behalten


Zehn Spiele gab es bisher zwischen den Gegnern von Mittwoch und bisher gab es nur Heimsiege für die Gastgeber. Im sechsten Anlauf will die HSG Nordhorn-Lingen nun zum ersten Mal die Punkte aus der Erzgebirgshalle in Aue mitbringen.

Mit der Vorbereitung auf die neue Saison endete bei den EHV Aue auch die isländische Ära, denn Dadi Runarsson (Wechsel zu Balingen-Weilstetten),

Foto: Melanie Bültmann
Montag, 11.09.2017

Die HSG Nordhorn-Lingen nach dem 30:27 (16:14) Sieg gegen VfL Eintracht Hagen weiter mit weißer Weste

Fünf Mannschaften weiterhin verlustpunktfrei in der 2. Liga


Es war vielleicht kein berauschendes Handballfest an diesem Samstagabend, sondern eher ein verdienter Arbeitssieg der HSG Nordhorn-Lingen vor 1.531 Zuschauern im Nordhorner Euregium.
Der Gegner und Aufsteiger VfL Eintracht Hagen war allerdings auch alles andere als auf die leichte Schulter zu nehmen, denn das Team von

Samstag, 09.09.2017

HSG gewinnt umkämpftes Spiel mit 30:27 gegen Hagen

Mickal mit 9 und Terwolbeck mit 6 Toren erfolgreichste Werfer der HSG


Statistik zum Spiel


30:27
(16:14)
HSG Nordhorn-Lingen
Kaleun (n.e.), Buhrmester (15/1 Paraden); Verjans (4), Wilmsen (n.e.), Heiny, Leenders (2), Mickal (9/1), Miedema (4), Fraatz (2), Terwolbeck (6), de Boer, Vorlicek, Wiese (n.e.), Smit (1), Seidel (2/2)
VfL Eintracht Hagen
Mahncke (0 Paraden, bis 23.), Jerkovic (8/1 Paraden, ab 23.); Lindner (n.e.), Kress (5/2), Tubic (3/2), Pröhl (2), Schneider (1), Renninger (1), Konitz (4), König (n.e.), Saborowski (n.e.), Waldhof (3), Gaubatz (3), Mestrum (2), von Boenigk (3)
Trainer
Heiner Bültmann
Niels Pfannenschmidt
Strafminuten
6 Min. (Leenders 15.; Vorlicek 37.; de Boer 42.)
14 Min. (Pröhl 17., 26., 48.; Tubic 23.; Waldhof 35.; Kress 36., 52.)
Rote Karten
Pröhl (48.) nach dritter Zeitstrafe
Siebenmeter
3/4 (Seidel 36. scheitert an Jerkovic)
4/5 (Tubic 33. scheitert an Buhrmester)
Beste Spieler
Buhrmester, Mickal, Terwolbeck, Miedema
Konitz
Zuschauer
1.531 (im Euregium)
Spielfilm
3:1 (5.), 6:3 (10.), 8:5 (15.), 10:8 (20.), 13:10 (25.), 16:14 (Hz.), 18:16 (35.), 20:18 (40.), 24:23 (45.), 26:24 (50.), 27:24 (55.), 30:27 (En.)
Donnerstag, 07.09.2017

Saisonpremiere im Nordhorner Euregium am Samstag um 19.30 Uhr gegen den VfL Eintracht Hagen

Die HSG Nordhorn-Lingen will auch gegen den Aufsteiger in der Spur bleiben


Für die HSG Nordhorn-Lingen gilt es am Samstagabend gegen den VfL Eintracht Hagen die Startbilanz von 4:0 Punkten auszubauen. Hierfür käme der Aufsteiger aus Südwestfalen gerade recht, aber Vorsicht ist geboten, denn die Hagener versuchen den Anlauf in der 2. Liga nicht zum ersten Mal.

Subscribe to HSG Nordhorn-Lingen | Zwei Städte. Ein Team. RSS