Mittwoch, 18.11.2015

HSG besiegt ASV Hamm deutlich mit 30:23

Buhrmester (22 Paraden) und Verjans (11 Treffer) Garanten des Auswärtssiegs


Statistik zum Spiel


23:30
(12:14)
ASV Hamm-Westfalen
Doden (5 Paraden), Mrkva (5 Paraden), Blohme (1), Brosch (2), Fuchs, Macke (3), Ritterbach (3), Zdrahala (1), Gudat, Just (1/1), Orlowski (4), Zintel (1), Possehl (5), Savvas (2)
HSG Nordhorn-Lingen
Buhrmester (22 Paraden), Bartels (n.e.); Verjans (11/2), Heiny, Schumann (1), Mickal (1), Miedema (1), Meyer (2), Rooba (7), Terwolbeck (1), de Boer, Wiese (6), Madsen
Trainer
Niels Pfannenschmid
Heiner Bültmann
Schiedsrichter
Hartmann/Schneider
Strafminuten
4 Min. (Fuchs 19., 25.)
2 Min. (Schumann 28.)
Siebenmeter
1/4 (Just (33.), Zintel (38.) und Ritterbach (50.) scheitern an Buhrmester)
2/3 (Verjans scheitert an Doden (27.))
Zuschauer
1.640 (in der Westpress Arena)
Spielfilm
2:4 (5.), 2:5 (10.), 8:10 (20.), 8:13 (25.), 12:14 (30.), 14:19 (40.), 16:22 (45.), 18:24 (50.), 21:28 (55.), 23:30 (EN)
Mittwoch, 11.11.2015

Bundesligaabsteiger aus Friesenheim am Sonntag um 17.00 Uhr in der EmslandArena zu Gast.

Die HSG Nordhorn-Lingen erwartet die TSG Lu.-Friesenheim im Duell der Tabellennachbarn


Zahlenmäßig dezimiert haben die Spieler der HSG Nordhorn-Lingen die Trainingseinheiten in der zweieinhalbwöchigen Spielpause absolviert und zwischendurch auch mal ein freies Wochenende genießen können.

Dienstag, 10.11.2015

Bustransfer nach Hamm


Am kommenden Mittwoch, 18.11.2015, gastiert die HSG Nordhorn-Lingen beim langjährigen Ligarivalen ASV Hamm-Westfalen. Anpfiff für das Spitzenspiel ist um 19:15 Uhr in der Westpress Arena Hamm.

Wer die HSG auch auswärts beim Derby unterstützen möchte, kann sich bis Freitag (13.11.2015) in der HSG-Geschäftsstelle (Tel: 05921-79600) anmelden. Der Fanbus wird jedoch nur bei ausreichend Anmeldungen eingesetzt.
 

Sonntag, 15.11.2015

2-Städte-Team verliert 23:26 in eigener Halle

Verjans (7/3) und Heiny (5 Tore) erfolgreichste HSG-Werfer


Statistik zum Spiel


23:26
(12:12)
HSG Nordhorn-Lingen
Buhrmester (10 Paraden), Bartels (- Paraden); Verjans (7/3), Heiny (5), Schumann (1), Mickal (4), Meyer (2), Rooba (3), Terwolbeck, de Boer, Wiese, Madsen (1)
TSG Lu.-Friesenheim
Klier (10 Paraden), Peribonio (0 Paraden, bei einem 7m); Grimm (1), Dietrich (4), Lex (3), Kupijai, Durak (2), Büdel (6), Kirchenbauer, Weber (2), Dippe (4), Slaninka (1), Schmidt (3)
Trainer
Heiner Bültmann
Benjamin Matschke
Schiedsrichter
Dedens/Geckert
Strafminuten
8 Min. (Schumann 6.; Madsen 22.; Rooba 43.; Mickal 54.)
6 Min. (Dietrich 21.; Slaninka 29.; Schmidt 30.)
Siebenmeter
3/3
0/0
Beste Spieler
Verjans, Heiny
Büdel, Dietrich, Dippe
Zuschauer
--- (in der EmslandArena)
Spielfilm
2:2 (5.), 3:2 (10.), 5:5 (15.), 8:7 (20.), 10:9 (25.), 12:12 (Hz.) - 15:16 (35.), 16:18 (40.), 16:19 (45.), 16:22 (50.), 20:23 (55.), 23:26 (En.)
Montag, 09.11.2015

Hof Mühlenvenn zu Besuch bei der HSG Nordhorn-Lingen


Mit großer Freude trainierten die Spieler der HSG Nordhorn-Lingen am vergangenen Donnerstag mit zehn Bewohnern des Hof Mühlenvenn. Die Wilfried-Jeurink-Stiftung ist ein Dienstleister für Menschen mit Behinderung. Neben Wohnangeboten werden Arbeitsbegleitung, sowie Vermittlung von Arbeit für Menschen mit Handycap angeboten.

Foto: Melanie Bültmann
Donnerstag, 29.10.2015

Aus im DHB-Pokal nach 19:24 (7:11) Niederlage gegen den Erstligisten Bergischen HC

14 torlose Minuten verhindern die Sensation durch die HSG Nordhorn-Lingen


Nils Meyer fasste es nach dem Spiel kurz und knapp zusammen: „Wenn du so ein Spiel gewinnen willst, muss einfach alles passen. In der Abwehr hat das mit einem großartigen Björn Buhrmester funktioniert, vorne haben wir dann den einen oder anderen Fehlwurf zu viel dabei gehabt.“

Foto: Melanie Bültmann
Donnerstag, 29.10.2015

Aus im DHB-Pokal für die HSG Nordhorn-Lingen

19:24 gegen den Bergischen HC


Leidenschaftlich gekämpft, alles versucht – aber die Überraschung verpasst: Handball-Zweitligist HSG Nordhorn-Lingen hat im Achtelfinale des DHB-Pokals vor 2.510 Zuschauern im Euregium mit 19:24 (7:11) gegen den Erstligisten Bergischer HC verloren.

von Uli Mentrup

Quelle: Lingener Tagespost

Mittwoch, 28.10.2015

Für den erneuten Pokal-Coup reicht es nicht

19:24-Niederlage gegen Bundesligisten Bergischer HC


Statistik zum Spiel

19:24
(7:11)
HSG Nordhorn-Lingen
Kaleun (n.e.), Buhrmester (15 Paraden), Bartels (n.e.), Verjans (7/2), Heiny, Schumann, Mickal (2/1), Miedema, Meyer (4), Rooba, Terwolbeck (1), de Boer (2), Wiese (3), Madsen
Bergischer HC
Gustavsson (12 Paraden), Rudeck, Preuss (1), Gipperich, Hermann (1), Artmann, Gunnarsson (3), Oelze (7/1), Artmann (2), Hermann, Weiß (1), Gutbrod (4), Szilagyi (5), Jonovski
Trainer
Heiner Bültmann
Sebastian Hinze
Strafminuten
14 Min. (de Boer 6., 20., 38.; Schumann 43., 54., 59.; Wiese 50.)
8 Min. (Preuss 9., 51.; Hermann 24.; Hermann 34.)
Rote Karten
de Boer (38.) und Schumann (59.) jeweils wegen dritter Zeitstrafe
Gutbrod (40.)
Siebenmeter
3/5 (Verjans scheitert an Rudeck (30.), Mickal wirft an den Pfosten (48.))
1/2 (Oelze scheitert an Buhrmester (54.))
Zuschauer
2.510 (im Euregium)
Spielfilm
2:1 (5.), 5:3 (15.), 6:7 (20.), 7:10 (HZ) - 8:13 (35.), 10:14 (40.), 12:16 (45.), 13:19 (50.), 17:20 (55.), 19:24 (EN)
Mittwoch, 28.10.2015

Eine Halle sieht ROT


Heute um 19.30 Uhr ist im Euregium Anwurf beim Pokal-Duell gegen den Bergischen HC. Die Gäste sollen rot sehen - im Spiel und auf den Tribünen.

Wir brauchen eine rote Wand im Euregium für die nächste Pokalsensation!

Mittwoch, 28.10.2015

Im DHB-Pokal heute um 19.30 Uhr im Euregium gegen den Erstligisten Bergischer HC

HSG will dem Arbeitssieg vom Sonntag die Kür folgen lassen


Mit dem Pokalspiel am heutigen Mittwoch gegen den Erstligisten Bergischer HC endet für die HSG Nordhorn-Lingen eine strapaziöse Saisonphase mit dem nun vierten Spiel in nur 11 Tagen. Umso wichtiger war es, dass das letzte Spiel am Sonntag gegen den VfL Bad Schwartau gewonnen werden konnte.

Subscribe to HSG Nordhorn-Lingen | Zwei Städte. Ein Team. RSS