Mittwoch, 09.12.2015

HSG bekommt das Spiel nicht gedreht

25:29-Niederlage beim TuS Ferndorf - Wiese mit 12 Toren


Statistik zum Spiel

29:25
(11:10)
TuS Ferndorf
Rottschaefer (14 Paraden), Puhl; Trivic, John, Koke (3), Paladin (4), Basic (4), Schneider (6), Heyme (6), Ronge, Volentics, Mestrum (3), Sartisson, Baumgärtner (3)
HSG Nordhorn-Lingen
Buhrmester (13 Paraden), Bartels; Verjans (5), Heiny, Schumann, Mickal (3), Miedema (1), Meyer, Rooba (1), Terwolbeck (1), de Boer (2), Wiese (12/4), Madsen
Trainer
Michael Lerscht
Heiner Bültmann
Schiedsrichter
Hurst / Krag
Strafminuten
12 Min. (Baumgärtner 5.; Trivic 8., 17.; Sartisson 29.; Paladin 39.; Schneider 48.)
12 Min. (Madsen 24., 51.; Heiny 28.; de Boer 36., 60.; Schumann 51.)
Siebenmeter
0/2 (Koke wirft neben das Tor (2.), Volentics scheitert an Buhrmester (13.))
4/6 (Verjans scheitert an Rottschafer (9. und 12.))
Zuschauer
778 (in der Sporthalle Stählerwiese, Kreuztal)
Mittwoch, 09.12.2015

HSG tritt am Mittwochabend um 19.30 Uhr beim TuS Ferndorf an

Zwei Punkte gegen den starken Aufsteiger sollen auf der Heimfahrt im Gepäck sein


Mit dem, als Meister der 3. Liga West aufgestiegenen, TuS Ferndorf bekommt es die HSG Nordhorn-Lingen mit einem Team zu tun, dass sich das Ziel Klassenerhalt in großen Lettern auf die Vereinsfahne geschrieben hat. Nachdem dieses Vorhaben nach dem ersten Aufstieg in der Saison 2012/13 misslang, hat man zu Beginn dieser Saison nach dem Abgang von sieben Spielern auf dem Spielermarkt kräftig zugegriffen.

Dienstag, 08.12.2015

Nur noch 5 Tage

HANDBALL HILFT! versteigert exklusive Handballerlebnisse


Halbzeit: Die Hälfte der Auktionszeit der vorweihnachtlichen Bescherung von HANDBALL HILFT! ist verstrichen und erneut bieten unzählige Handballfans auf rund 100 besondere Erlebnis-Pakete. Ob eine aktive Trainingsteilnahme bei einem Bundesligisten, ein Meet and Greet mit einer Handballpersönlichkeit oder gar ein Freundschaftsspiel gegen die Profis – solch einmaligen Erlebnisse können nur bei HANDBALL HILFT! ersteigert werden.

Foto: Melanie Bültmann
Samstag, 05.12.2015

Gerechtes 26:26 (14:14) Remis nach Berg- und Talfahrt zwischen HSG Nordhorn-Lingen und SG BBM Bietigheim

Die Zufriedenheitsskala zeigt unterschiedliche Werte der beiden Trainer


Ob es nun nach dem Schlusspfiff ein gewonnener oder ein verlorener Punkt für die Kontrahenten war, darüber kann man sicher diskutieren, einig sein konnte man sich darin, dass nach den vorhergehenden 60 Minuten ein Remis die Leistungen am besten widerspiegelt.

Freitag, 04.12.2015

Gerechtes 26:26-Unentschieden zwischen Nordhorn-Lingen und Bietigheim

Terwolbeck mit sehr guter Leistung als Spielmacher


Statistik zum Spiel


26:26
(14:14)
HSG Nordhorn-Lingen
Buhrmester (10 Paraden), Bartels (0 Paraden, bei einem 7m); Verjans (6/5), Heiny (4), Schumann, Mickal (1), Miedema (2), Meyer (4), Rooba (4), Terwolbeck (3), de Boer (1), Bergmann (n.e.), Wiese (n.e.), Madsen (1)
SG BBM Bietigheim
Gorobtschuk (10 Paraden), Radovanovic (0 Paraden, bei drei 7m); Haller (2), Rentschler, Schmid (n.e.), Salzer (2), Dahlhaus (2), Schäfer (6/4), Gerdas (2), Barthe (3), Scholz (1), Döll, Emrich (3), Emanuel (3), Lohrbach (2)
Trainer
Heiner Bültmann
Hartmut Mayerhoffer
Schiedsrichter
Briese / von der Beeck
Strafminuten
4 Min. (de Boer 19., 23.)
4 Min. (Salzer 26.; Emrich 50.)
Rote Karten
Salzer (60.) nach Foulspiel an Terwolbeck
Siebenmeter
5/6 (Verjans 39. wirft an den Pfosten)
4/4
Beste Spieler
Terwolbeck, Verjans, Meyer
Schäfer
Zuschauer
1.117 (im Euregium)
Spielfilm
3:1 (5.), 5:5 (10.), 7:9 (15.), 11:12 (20.), 13:13 (25.), 14:14 (Hz.) - 15:15 (35.), 16:18 (40.), 19:18 (45.), 22:21 (50.), 25:24 (55.), 26:26 (En.)
Donnerstag, 03.12.2015

HSG bangt um den Einsatz von Jens Wiese

Am Freitag um 19.30 Uhr im Euregium Heimspiel gegen den Erstligaabsteiger SG BBM Bietigheim


Die Frage, die über die Woche hinweg neben der Vorbereitung auf das Spiel gegen den Erstligabasteiger SG BBM Bietigheim, Mannschaft, Verantwortliche und Fans beschäftigt: „Kann Jens Wiese am Freitagabend spielen?“

Mittwoch, 02.12.2015

HANDBALL HILFT!

Rund 100 besondere Handballerlebnisse zu ersteigern!


Ab dem 3. Dezember starten mit Unterstützung der Aktion HANDBALL HILFT! beim weltweiten Online-Marktplatz eBay die Versteigerungen von einmaligen Handballerlebnissen zugunsten der Deutschen Krebshilfe. Bis zum 13. Dezember werden fast 100 Auktionen für den guten Zweck angeboten.

Foto: HSC 2000 Coburg
Montag, 30.11.2015

HSG verpasst beim 24:23 (12:10) in Coburg nur knapp den Punktgewinn

Trotz Ausfall von Jens Wiese fordert die HSG dem Favoriten alles ab


Nach dem Schlusspfiff konnten die Spieler der HSG Nordhorn-Lingen das Spielfeld erhobenen Hauptes verlassen, wenngleich sie zuvor nur denkbar knapp am Punktgewinn vorbeigeschrammt waren. Sie hatten zuvor über 60 Minuten dem hohen Favoriten und Aufstiegsaspiranten HSC 2000 Coburg alles abverlangt.

Foto: Melanie Bültmann
Montag, 30.11.2015

Jens Wiese steht zur Wahl zum GN-Sportler des Jahres 2015


Bei der diesjährigen Wahl des GN-Sportler des Jahres, ist mit Jens Wiese auch ein Spieler unserer Mannschaft vertreten. Jens ist einer der zuverlässigsten Torschützen der HSG Nordhorn-Lingen. Der Rechtshänder, der seit gut vier Jahren im Verein ist, erzielte in der Saison 2014/15 in 38 Ligaspielen insgesamt 214 Tore und war damit bester Feldtorschütze der gesamten 2. Handball Bundesliga. Und auch in dieser Saison erzielte Jens Wiese bereits 98 Tore in 16 Spielen.

Foto: Melanie Bültmann
Montag, 30.11.2015

Nordhorn-Lingen trotz bärenstarker Vorstellung 23:24

„Riesenspiel in Coburg“


Wir haben ein Riesenspiel gemacht“, stellte Trainer Heiner Bültmann fest. Um so größer war die erste Enttäuschung nach der 23:24-Niederlage (10:12) des Handball-Zweitligisten HSG Nordhorn-Lingen beim ambitionierten HSC 2000 Coburg.

von Uli Mentrup

Quelle: Lingener Tagespost

Subscribe to HSG Nordhorn-Lingen | Zwei Städte. Ein Team. RSS