Foto: TV 1893 Neuhausen
Montag, 14.03.2016

Heiner Bültmann: „Das Ergebnis ist schon bitter“

Remis der HSG Nordhorn-Lingen


Aufrichten musste Trainer Heiner Bültmann sich selbst und seine Spieler: Handball-Zweitligist HSG Nordhorn-Lingen führte in Neuhausen bis kurz vor Schluss, musste aber beim Comeback seines Kapitäns in letzter Sekunde noch den Ausgleich hinnehmen.

von Dieter Kremer

Quelle: Lingener Tagespost

Samstag, 12.03.2016

Gegentreffer in letzter Sekunde - 20:20 in Neuhausen

Verjans mit drei Treffern bei Comeback


Statistik zum Spiel

20:20
(8:6)
TV 1893 Neuhausen
Rebmann (7 Paraden), Becker (4 Paraden); Stüber, Schuldt, Keinath, Wahl (1), Reusch (1), Schoch (7), Klingler, Keupp, Michalik (5/5), Reusch (1), Bornemann (1), Maas (4)
HSG Nordhorn-Lingen
Buhrmester (12 Paraden), Bartels, Verjans (3/3), Heiny, Schumann, Mickal (3), Miedema (1), Meyer (1), Rooba (4/1), Terwolbeck (1), de Boer (2), Wiese (5), Madsen
Trainer
Aleksandar Stevic
Heiner Bültmann
Schiedsrichter
König / Siebert
Strafminuten
4 Min. (Reusch 20., 40.)
10 Min. (Miedema 6., 39.; de Boer 20.; Schumann 23., 42.)
Siebenmeter
5/7 (Klingler scheitert an Buhrmester (6.), Michalik wirft an den Pfosten (56.))
4/5
Zuschauer
816 (in der Hofbühlhalle)
Spielfilm
3:1 (5.), 4:4 (15.), 6:5 (20.), 8:6 (HZ) - 10:9 (35.), 12:11 (40.), 15:14 (45.), 16:17 (50.), 18:19 (55.), 20:20 (EN)
Freitag, 11.03.2016

Schwere Aufgabe am Samstag in Neuhausen

Die HSG will in die Erfolgsspur zurückkehren und erstmals in Neuhausen gewinnen


Nach der Heimniederlage gegen den HC Empor Rostock, der am Mittwoch auch den Wilhelmshavener HV besiegen konnte, gibt es für die HSG Nordhorn-Lingen nur ein Ziel für die Auswärtsaufgabe beim TV 1893 Neuhausen: „Zurück in die Erfolgsspur“.

Mittwoch, 09.03.2016

Am Doppelspieltag mit dem Fanbus nach Minden


Nächste Woche Freitag, 18.03.2016 bestreitet die HSG Nordhorn-Lingen ihr nächstes Heimspiel. Zu Gast im Nordhorner Euregium werden die Gäste aus dem nordischen Henstedt-Ulzburg sein. Spannung ist hier vorprogrammiert, da die Mannschaft von Trainer Gafsi in Nordhorn einen Sieg einfahren möchte, um wichtige Punkte sich im Abstiegskampf zu sichern.

Foto: Melanie Bültmann
Montag, 07.03.2016

Erste Rückrunden-Niederlage - 20:26 (8:13) gegen den HC Empor Rostock

Hansestädter schlagen 2-Städte-Team mit ihren eigenen Waffen


Es war ein Tag der Premieren in der EmslandArena. Eine fantastische Kulisse mit dem bisherigen Saisonbesucherrekord von 3084 Zuschauern, eine neue LED Werbebande, der neue professionelle HSG Spot, aber leider auch der erste, wenn auch verdiente Rostocker Auswärtssieg bei der HSG Nordhorn-Lingen in der 2. Liga seit 2009.

Sonntag, 06.03.2016

20:26-Heimniederlage gegen sehr stark aufspielende Rostocker

Rooba mit 6 Toren erfolgreichster Werfer des 2-Städte-Teams


Statistik zum Spiel


20:26
(8:13)
HSG Nordhorn-Lingen
Buhrmester (9 Paraden), Bartels (n.e.); Heiny (3), Schumann (1), Mickal, Miedema (3), Meyer, Rooba (6/4), Terwolbeck (2), de Boer (4), Wiese, Madsen (1)
HC Empor Rostock
Kominek (7 Paraden), P. Porath (0 Paraden, bei einem 7m); Becvar (4), Meuser (n.e.), Hövels, Heil, Gruszka (7/3), Flödl (3), Papadopoulos (3), Lux (1), Zemlin (3), Pechstein (5), J. Porath (n.e.)
Trainer
Heiner Bültmann
Aaron Ziercke
Schiedsrichter
Arndt / Kobilke
Strafminuten
6 Min. (Schumann 11.; Meyer 28.; Mickal 52.)
10 Min. (Becvar 6., 24.; Lux 46.; Heil 54., 57.)
Siebenmeter
4/4
3/3
Beste Spieler
Rooba, de Boer
Gruszka, Pechstein, Becvar, Zemlin
Zuschauer
3.084 (in der EmslandArena)
Spielfilm
1:2 (5.), 3:4 (10.), 6:4 (15.), 6:7 (20.), 7:9 (25.), 8:13 (Hz.), 10:15 (35.), 11:17 (40.), 13:19 (45.), 15:22 (50.), 17:23 (55.), 20:26 (En.)
Freitag, 04.03.2016

Rückrundenserie soll ausgebaut werden

HSG am Sonntag um 17.00 Uhr vor vollem Haus in der EmslandArena gegen den HC Empor Rostock


Die HSG Nordhorn-Lingen kann für das Sonntagsspiel in der EmslandArena um 17:00 Uhr gegen den HC Empor Rostock wieder mit einem vollen Haus rechnen. Nur noch wenige Sitzplätze aber ausreichend Stehplätze sind für die 14. Auflage der Begegnungen zwischen den langjährigen Zweitligisten zu haben.

Freitag, 04.03.2016

Premiere des neuen HSG-Spots

Trailer ist ab sofort online


Produziert wurde der Spot von der Filmagentur FRESHMOTION, die seit der laufenden Saison Partner der HSG ist. Constantin Thilo Terheiden und sein Team haben von der Konzeption über den Dreh bis hin zum Schnitt alle Schritte, die für ein professionelles Endprodukt nötig sind, durchgeführt. „Uns war wichtig herauszustellen, wie actionreich der Handball ist. Der Spot soll motivieren und Lust auf das Team der HSG machen“, sagt Constantin Thilo Terheiden zu den Zielen des Films.

Donnerstag, 03.03.2016

2 Premieren bei der HSG Nordhorn-Lingen


Am Freitag, 04.03. um 18 Uhr feiert der neue HSG-Spot seine Online-Premiere auf der Homepage der HSG Nordhorn-Lingen und auf der HSG-Facebookseite. Produziert wurde der Spot von der Filmagentur FRESHMOTION, die seit der laufenden Saison Partner der HSG ist. Constantin Thilo Terheiden und sein Team haben von der Konzeption über den Dreh bis hin zum Schnitt alle Schritte, die für ein professionelles Endprodukt nötig sind, durchgeführt. Von dem Ergebnis können sich ab Freitag alle selbst überzeugen.

Foto: Melanie Tebbel
Montag, 29.02.2016

Wiese verlängert Vertrag bis 2019

Top-Shooter unterschreibt für drei weitere Jahre bei der HSG Nordhorn-Lingen


Jens Wiese hat seinen Vertrag bei der HSG Nordhorn-Lingen um drei weitere Jahre bis 2019 verlängert. Der vielumworbene Rückraumshooter wird damit seinen bisher fast 1000 Toren im Dress der HSG noch viele folgen lassen.

Geschäftsführer Gerhard Blömers freut sich über die langfristige weitere Zusammenarbeit:
„Die Vertragsverlängerung von Jens Wiese ist ein weiterer wichtiger Baustein für den Kader der nächsten Saison und sicher eine sehr freudige Nachricht für alle Fans, Freunde und Sponsoren der HSG.“

Subscribe to HSG Nordhorn-Lingen | Zwei Städte. Ein Team. RSS