Dienstag, 19.04.2016

HSG will die gute Tabellenposition verteidigen

Auftakt zu fünf Begegnungen gegen die Topteams der Liga am Mittwoch um 19.00 Uhr bei der TSG Friesenheim


Die HSG Nordhorn-Lingen hat die spielfreie Zeit genutzt, um sich ganz gezielt auf die kommenden schweren Aufgaben vorzubereiten. Entgegen kam ihnen dabei die Tatsache, dass diesmal keine Spieler zu Nationalmannschaften abgestellt werden mussten. Da es zudem keine verletzungsbedingten Ausfälle gibt, konnte Trainer Heiner Bültmann in dieser Phase auf seinen kompletten Kader zurückgreifen.

Freitag, 15.04.2016

HSG Nordhorn-Lingen erhält Lizenz für die kommende Saison 2016/2017


Die Lizenzierungskommission der Handball-Bundesliga GmbH teilte heute allen Vereinen die Lizenzentscheide mit. Die HSG Nordhorn-Lingen erhält somit die Lizenz für die kommende Spielzeit in der 2. Handball-Bundesliga.

Donnerstag, 14.04.2016

Yannick Fraatz zur neuen Saison im 2-Städte-Team

Junger Rechtsaußen wechselt zur HSG Nordhorn-Lingen


Mit Yannick Fraatz stößt ein junger, talentierter Nordhorner im Sommer zur HSG Nordhorn-Lingen. Yannick, der im August 17 Jahre alt wird, trainiert bereits seit einem Jahr ein bis zweimal in der Woche mit seinen neuen Mannschaftskameraden und hinterließ dabei einen guten Eindruck bei HSG-Trainer Heiner Bültmann

Foto: Melanie Bültmann
Samstag, 02.04.2016

Nordhorn-Lingens Serie beendet

18:27 beim VfL Bad Schwartau


Deftige Niederlage für die HSG Nordhorn-Lingen. Der Handball-Zweitligist verlor beim VfL Bad Schwartau mit 18:27 (7:13).

27:18
2. Handball-Bundesliga   |   33.Spieltag
Buhrmester (9 Paraden), Bartels (3 Paraden); Verjans (7/4), Heiny (2), Schumann, Mickal, Miedema (1), Meyer (2), Rooba, Terwolbeck (1), de Boer (3), Wiese (1), Madsen (1)

Die HSG-Serie von fünf Siegen ist in der wegen der guten Stimmung als Hansehölle bezeichneten Arena des Gastgebers in Lübeck gerissen. Das Team von Torge Greve revanchierte sich für die deftige 18:31-Heimpleite vor rund einem Jahr.

von Uli Mentrup

Quelle: Lingener Tagespost

Freitag, 01.04.2016

HSG findet nicht ins Spiel

Chancenlos bei deutlicher 18:27-Niederlage beim VfL Bad Schwartau


Statistik zum Spiel

27:18
(13:7)
VfL Bad Schwartau
Mallwitz, Klockmann (21 Paraden), Glabisch (4/2), Akermann (2), Hansen (6/1), Ranke (1), Schult (3), Pankofer (3), Fuchs (3), Wischniewski (1), Schlichting, Skerka, Hanisch, Bruhn, Metzner (4)
HSG Nordhorn-Lingen
Buhrmester (9 Paraden), Bartels (3 Paraden); Verjans (7/4), Heiny (2), Schumann, Mickal, Miedema (1), Meyer (2), Rooba, Terwolbeck (1), de Boer (3), Wiese (1), Madsen (1)
Trainer
Torge Greve
Heiner Bültmann
Schiedsrichter
Behrens / Fasthoff
Strafminuten
10 Min.
8 Min.
Rote Karten
Skerka (13.)
Meyer (42.)
Siebenmeter
3/4 (Hansen scheitert an Buhrmester (11.))
4/4
Zuschauer
1.811
Spielfilm
3:2 (10.), 10:6 (25.), 13:7 (HZ) - 15:8 (35.), 18:10 (40.), 21:12 (45.), 23:14 (50.), 27:18 (EN)
Freitag, 01.04.2016

HSG vor der Auswärtshürde beim VfL Bad Schwartau

HSG will im 14. Zweitligaduell der Teams 2 Punkte aus der „Hansehölle“ Lübeck entführen


Dieses Vorhaben sieht auf dem Papier und in der Statistik auf den ersten Blick zunächst einmal machbar aus. Neunmal stehen Siege des 2-Städte-Teams, davon fünf in Folge, in der Statistik zu Buche. Lediglich dreimal war der VfL Bad Schwartau erfolgreich. Auch der letzte Auftritt vor fast genau einem Jahr bei den Marmeladenstädtern war eines der Sahnestücke, die die HSG Nordhorn-Lingen in der letzten Saison beim 18:31 Auswärtserfolg ablieferte.

Foto: Melanie Bültmann
Freitag, 01.04.2016

Nordhorn-Lingen will in Hansehölle cool bleiben

Heute gegen Bad Schwartau


Bei der Abwehrschlacht gegen Aue hat die Serie der HSG Nordhorn-Lingen gehalten. Am Freitag ab 19.30 Uhr will das Team von Trainer Heiner Bültmann ihren positiven Lauf beim VfL Bad Schwartau fortsetzen: Die Gäste haben immerhin die letzten fünf direkten Vergleiche gewonnen.

von Uli Mentrup

Quelle: Lingener Tagespost

Dienstag, 29.03.2016

Fabian Rode neuer Sponsoring / Vertriebsmitarbeiter der HSG


Zum 1.4. 2016 wird Fabian Rode aus Lingen die Sponsoring-und Vertriebstätigkeiten bei der HSG übernehmen und damit die durch den Weggang von Nils Meyer entstandene Vakanz schließen.

Foto: Melanie Bültmann
Montag, 28.03.2016

HSG beschenkt sich zu Ostern mit 21:19-Sieg gegen Aue

Einmal mehr ist der Gastgeber in den Begegnungen der beiden Teams nach einem intensiven Spiel erfolgreich


Nach dem Schlusspfiff vor fast 2400 Zuschauern in der EmslandArena lagen sich die Spieler der HSG Nordhorn-Lingen erschöpft in den Armen, um sich anschließend vom Publikum für eine herausragende kämpferische Leistung und einen Sieg gegen den EHV Aue feiern zu lassen.

Samstag, 26.03.2016

21:19-Sieg - Umkämpftes Spiel endet mit Heimerfolg für das 2-Städte-Team


Statistik zum Spiel


21:19
(13:11)
HSG Nordhorn-Lingen
Buhrmester (11/1 Paraden), Bartels (n.e.); Heiny (3), Schumann (1), Mickal (5/3), Miedema (3), Meyer (1), Rooba (2/2), Terwolbeck (2), de Boer (4), Wiese, Madsen
EHV Aue
Petursson (4/1 Paraden, bei vier 7m und ab 55.), Töpfer (8 Paraden, bis 55.); Schäfer (2), Roch (2/1), Bornhorn (3), Brykner (1), Sigtryggsson (2/2), Faith (4), Roth, Gunnarsson, Remke (5), Duschek (n.e.), Paraschiv
Trainer
Heiner Bültmann
Runar Sigtryggsson
Schiedsrichter
Karamuk / Seliger
Strafminuten
6 Min. (de Boer 18.; Mickal 22.; Schumann 48.)
10 Min. (Brykner 17., 39., 42.; Roch 32; Faith 54.)
Rote Karten
Brykner 42. nach dritter Zeitstrafe
Siebenmeter
5/7 (Rooba 11. wirft an die Latte, Mickal 34. scheitert an Petursson)
3/4 (Roch 22. scheitert an Buhrmester)
Beste Spieler
de Boer, Mickal, Miedema
Remke
Zuschauer
2.389 (in der EmslandArena)
Spielfilm
1:2 (5.), 3:4 (10.), 6:7 (15.), 8:8 (20.), 10:9 (25.), 13:11 (Hz.), 15:14 (35.), 15:15 (40.), 17:15 (45.), 18:18 (50.), 20:19 (55.), 21:19 (En.)
Subscribe to HSG Nordhorn-Lingen | Zwei Städte. Ein Team. RSS