Freitag, 03.06.2016

Dauerkartenvorverkauf hat begonnen

NEU: Die Städte-Karte


Dauerkartenpreise bleiben konstant

Die HSG Nordhorn-Lingen hat mit dem Vorverkauf für die Dauerkarten der Saison 2016/2017 begonnen. Die Preise für die Dauerkarten sind die gleichen, wie in der laufenden Saison.

Donnerstag, 02.06.2016

Platz 8 verteidigen – Brisanz im Abstiegskampf – Saisonabschlussparty

Samstag um 19.00 Uhr lädt die HSG zum Saisonabschluss ins Euregium gegen die HG Saarlouis ein


Für Spannung ist auch am letzten Spieltag beim Saisonabschluss im Euregium auf alle Fälle gesorgt. Die HSG Nordhorn-Lingen will die bisher starke Rückrunde mit bislang 23:15 Punkten mit einem Sieg krönen und damit die Saisonabschlussparty erfolgreich einleiten. Gleichzeitig gilt es den Tabellenplatz 8 zu verteidigen. Für die HG Saarlouis liegt in dem Spiel noch mehr Brisanz, denn noch sind im Abstiegskampf nicht alle Würfel gefallen.

Foto: Melanie Bültmann
Montag, 30.05.2016

2-Städte-Team nächste Saison weiterhin mit drei Torhütern

Zare und Bergmann im erweiterten Kader


Auch nächste Saison kann die HSG Nordhorn-Lingen auf drei Torhüter bauen. Der 21-jährige Fabian Kaleun hat seinen Vertrag um ein Jahr verlängert.

Vor zwei Jahren wechselte Kaleun aus Schwerin zur HSG und trainiert seitdem mit der ersten Mannschaft und sammelt Spielpraxis vornehmlich in der zweiten Mannschaft.

Der athletische Torwart studiert seit einem Jahr Wirtschaftsinformatik in Lingen und freut sich weiterhin Leistungssport und Studium bei der HSG miteinander verbinden zu können.

Foto: Melanie Bültmann
Samstag, 28.05.2016

Nordhorn-Lingen holt Punkt in Wilhelmshaven

19:19 beim starken Aufsteiger


Auch ohne den Abwehrstrategen Frank Schumann und Mannschaftskapitän Nicky Verjans holte Handball-Zweitligist HSG Nordhorn-Lingen einen Punkt beim 19:19 (10:10) im Niedersachsen-Derby beim Wilhelmshavener HV.

von Uli Mentrup

Quelle: Lingener Tagespost

Freitag, 27.05.2016

Hart erkämpfter Punktgewinn

Miedema trifft zwei Sekunden vor Schluss zum Ausgleich


Statistik zum Spiel

19:19
(10:10)
Wilhelmshavener HV
Bokesch, Lüpke; Warnecke (1), Lehmann (2), Kalafut, Vorontsov, Köhler (5), Barkow (1), Mertens, Köhler, Köhrmann (3), Kozul, Schwolow (3/3), Drechsler (4)
HSG Nordhorn-Lingen
Kaleun, Buhrmester (10 Paraden), Bartels; Heiny (4), Mickal (4/1), Miedema (5), Meyer (1), Rooba, Terwolbeck, de Boer (2), Bergmann, Wiese (1), Madsen (2)
Trainer
Christian Köhrmann
Heiner Bültmann
Schiedsrichter
Schaban / Westphal
Strafminuten
10 Min. (Köhler 14., 38., 43.; Schwolow 34.; Kozul 37.)
8 Min. (Madsen 10.; Mickal 19.; Miedema 29.; de Boer 57.)
Rote Karten
Köhler (43., dritte Zeitstrafe)
Siebenmeter
3/3
1/1
Zuschauer
1.520 (in der Nordfrost Arena)
Spielfilm
1:2 (5.), 4:2 (10.), 8:3 (20.), 9:5 (25.), 10:10 (HZ) - 12:13 (40.), 17:14 (47.), 17:17 (54.), 19:17 (57.), 19:19 (EN)
Foto: Melanie Bültmann
Freitag, 27.05.2016

Nordhorn-Lingen sinnt auf Revanche

Freitag in Wilhelmshaven


Der Stachel sitzt noch tief: Handball-Zweitligist HSG Nordhorn-Lingen will sich am Freitag ab 20 Uhr im Niedersachsenderby beim Aufsteiger Wilhelmshavener HV für die höchste Saisonniederlage revanchieren.

An die 22:34-Heimschlappe erinnert sich das Zwei-Städte-Team nicht gern. Die Partie war bis zur 35. Minute offen. Dann brach Nordhorn-Lingen förmlich ein. „Ein Blackout“, sagt Trainer Heiner Bültmann.

von Uli Mentrup

Quelle: Lingener Tagespost

Foto: Melanie Bültmann
Montag, 23.05.2016

Punkt musste in Schlussminuten hart erkämpft werden

HSG spielt 25:25 (12:12) Remis gegen den TuS Ferndorf


Auf Seiten der HSG Nordhorn-Lingen hatte man sich zum Saisonabschluss in der EmslandArena vor 2113 Zuschauern sicherlich einen Sieg gewünscht und auch erwartet. Dass es nicht dazu kam lag zum einen an einem Gegner aus Ferndorf, der alles gegen den Abstieg in die Waagschale geworfen hatte, zu anderem fand die HSG über die 60 Minuten nicht zur spielerischen Qualität aus den letzten Spielen, so dass man sich am Ende mit dem Punkt zufriedengeben musste.

Foto: Melanie Bültmann
Montag, 23.05.2016

Nordhorn-Lingen verpasst nach Aufholjagd den Sieg

25:25 gegen Ferndorf


Spannung bis fast zur letzten Sekunde in der Emslandarena: Vor 2.113 Zuschauern erreichte Handball-Zweitligist HSG Nordhorn-Lingen nach fulminanter Aufholjagd in den letzten acht Minuten ein 25:25 (12:12) gegen Aufsteiger TuS Ferndorf.

von Uli Mentrup

Quelle: Lingener Tagespost

Samstag, 21.05.2016

Aufholjagd mit Punkt belohnt

Nach 20:24 noch Unentschieden gegen Ferndorf


Statistik zum Spiel


25:25
(12:12)
HSG Nordhorn-Lingen
Kaleun, Buhrmester (13 Paraden), Bartels; Verjans (3/1), Heiny (4), Mickal (6), Miedema (1), Meyer (1), Rooba (1), Terwolbeck (3), de Boer (4), Bergmann, Wiese (2), Madsen
TuS Ferndorf
Rottschaefer (2 Paraden), Puhl (18 Paraden); Trivic (4), Oprea, Koke (2), Paladin, Basic (4), Schneider, Bettig, Volentics (6/5), Mestrum (1), Sartisson (1), Baumgärtner (7)
Trainer
Heiner Bültmann
Michael Lerscht
Schiedsrichter
Heine/Standke
Strafminuten
8 Min.
12 Min.
Siebenmeter
1/3
5/6
Zuschauer
2.113 (in der EmslandArena)
Freitag, 20.05.2016

Nordhorn-Lingen ohne Schumann gegen Ferndorf

Samstag in der Emslandarena


Mit dem Spiel gegen Aufsteiger TuS Ferndorf verabschiedet sich Handball-Zweitligist HSG Nordhorn-Lingen am Samstag ab 19.30 Uhr für diese Saison aus der Emslandarena. Während der Gastgeber noch auf Platz fünf schielt, kämpfen die Gäste um den Klassenerhalt.

von Uli Mentrup

Quelle: Lingener Tagespost

Subscribe to HSG Nordhorn-Lingen | Zwei Städte. Ein Team. RSS