Foto: Melanie Bültmann
Dienstag, 04.10.2016

Erneuter Rückschlag für die HSG

Kreuzbandriss bei Lutz Heiny


Nach der Verletzung von Frank Schumann im Pokalspiel gegen den SC Magdeburg (mehrere Frakturen im Gesicht) verletzte sich am vergangenen Mittwoch beim Training auch Lutz Heiny. Bei einem Zusammenprall mit einem Mitspieler riss sich der Rückraumshooter das vordere Kreuzband, sowie den Meniskus. Bereits morgen wird der 21-jährige in der Euregio-Klinik Nordhorn operiert.

Für die HSG Nordhorn-Lingen bedeutet die Verletzung von Lutz, dass ein weiterer wichtiger Spieler der Mannschaft über einen langen Zeitraum nicht zur Verfügung stehen kann.

Foto: HSG Konstanz
Sonntag, 02.10.2016

Nordhorn-Lingen fehlt am Ende letzte Konsequenz

23:24-Niederlage in Konstanz


Bittere Niederlage für die HSG Nordhorn-Lingen nach der längsten Auswärtsfahrt. Das Zwei-Städte-Team verlor bei der Premiere beim Aufsteiger HSG Konstanz mit 23:24 (13:13) und wartet nach drei Spielen in fremden Hallen weiter auf den ersten Auswärtssieg.

von Uli Mentrup

Quelle: Lingener Tagespost

Samstag, 01.10.2016

HSG verliert enges Spiel in Konstanz

23:24-Niederlage beim Aufsteiger


Statistik zum Spiel

24:23
(13:13)
HSG Konstanz
Poltrum (12 P.), Glatt, Kruger (2), Schlaich (1), Thomann (1), Riedel (6), Flockerzie (3), Oehler (2), Kaletsch, Maier-Hasselmann, Gassler (1), Jud (5), Berchtenbreiter
HSG Nordhorn-Lingen
Kaleun, Buhrmester (13 P.), Verjans, Mickal (1), Miedema (4), Fraatz, Rooba, Terwolbeck (2), de Boer (1), Wiese (7), Madsen (2), Seidel (6/3)
Trainer
Daniel Eblen
Heiner Bültmann
Schiedsrichter
Kern/Kuschel
Strafminuten
4 Min. (Oehler (43.), Riedel (43.))
4 Min. (de Boer (11.), Verjans (39.))
Siebenmeter
1/3 (Thomann (9.) und Kaletsch (45.) scheitern an Buhrmester)
3/4 (Seidel scheitert an Poltrum (43.))
Zuschauer
1.300
Foto: Melanie Bültmann
Samstag, 01.10.2016

Nordhorn-Lingen ohne Heiny nach Konstanz

Erster Auftritt beim Aufsteiger


Premiere für den Handball-Zweitligisten HSG Nordhorn-Lingen: Die Mannschaft von Trainer Heiner Bültmann tritt am Samstag um 20 Uhr erstmals bei Aufsteiger HSG Konstanz an. Dabei muss sie ohne Rückraumspieler Lutz Heinny auskommen, der sich beim Training am Mittwoch das Knie verdreht hat.

von Uli Mentrup

Quelle: Lingener Tagespost

Foto: Melanie Bültmann
Montag, 26.09.2016

Die HSG Nordhorn-Lingen hält dem Druck stand und siegt im Derby 24:23

Nach nervösem Beginn sichert Buhrmester die Punkte gegen den TV Emsdetten


Der Druck, der auf der HSG Nordhorn-Lingen nach dem Saisonauftakt mit 2:6 Punkten bei einem allerdings äußerst schweren Anfangsprogramm lag, zeigte sich zu Spielbeginn deutlich.

Foto: Melanie Bültmann
Montag, 26.09.2016

HSG Nordhorn-Lingen zittert sich zum Derbysieg

24:23 gegen den TV Emsdetten


Ein letzter Wurf, eine letzte Parade von Björn Buhrmester, die Uhr im Euregium schlägt auf 60:00 um - ein ohrenbetäubender Lärm entfacht. Diese Szene spielte sich am Samstagabend um 21.05 Uhr ab. Es war die letzte Aktion beim 24:23-Erfolg der HSG Nordhorn-Lingen gegen den TV Emsdetten.

Quelle: Lingener Tagespost

Samstag, 24.09.2016

DERBYSIEG!!! - 24:23-Sieg der HSG im Derby gegen Emsdetten

Buhrmester sichert Sieg mit einer Parade zwei Sekunden vor dem Ende


Statistik zum Spiel


24:23
(13:13)
HSG Nordhorn-Lingen
Kaleun (0 Paraden, bei einem 7m), Buhrmester (11 Paraden, 1 Tor); Verjans (3/2), Wilmsen, Heiny (6), Mickal (1), Miedema (1), Rooba (6), Terwolbeck, de Boer, Wiese (5), Madsen (1), Seidel
TV Emsdetten
Madert (3 Paraden, bis 27.), Komendant (6 Paraden, ab 27.); Krings (3), Terhaer (n.e.), Pröhl (1), Schröder (3), Dräger, Wesseling, Adams (4), Gretarsson (5/4), Antonewitch (4), Pöhle (3/1)
Trainer
Heiner Bültmann
Daniel Kubes
Schiedsrichter
Fratczak / Ribeiro
Strafminuten
10 Min. (Madsen 12., 37., 54.; de Boer 56.; Mickal 59.)
10 Min. (Pröhl 11., 44.; Adams 19., 30., 53.)
Rote Karten
Madsen (54.) nach dritter Zeitstrafe
Adams (53.) nach dritter Zeitstrafe
Siebenmeter
2/2
5/5
Beste Spieler
Rooba, Heiny, Wiese, Buhrmester
Adams, Krings, Antonewitch
Zuschauer
1.320 (im Euregium)
Spielfilm
1:3 (5.), 5:6 (10.), 8:6 (15.), 9:8 (20.), 11:11 (25.), 13:13 (Hz.), 16:14 (35.), 17:16 (40.), 20:17 (45.), 22:19 (50.), 23:20 (55.), 24:23 (En.)
Freitag, 23.09.2016

Derbytime am Samstag 19.30 Uhr im Euregium gegen den TV Emsdetten

Bringt das 13. Aufeinandertreffen der HSG Nordhorn-Lingen den zweiten Heimsieg?


Die HSG Nordhorn-Lingen muss am Samstagabend im Euregium eine klare Reaktion auf das Spiel der Vorwoche zeigen, um im 13. Derby gegen den TV Emsdetten den zweiten Heimsieg der Saison einfahren zu können. Auch setzt man auf die „rote Wand“, die das Team um Kapitän Nicky Verjans unermüdlich antreibt und so die letzten Körner mobilisieren lässt.

Foto: Melanie Bültmann
Freitag, 23.09.2016

Die HSG Nordhorn-Lingen enttäuscht bei der 29:21 (15:8) Niederlage in Hüttenberg

Der TV Hüttenberg war am Samstagabend in allen Belangen überlegen


Die Enttäuschung auf Seiten der HSG Nordhorn-Lingen war nach dem Schlusspfiff war gleichermaßen groß bei den Spielern, den Verantwortlichen und den Fans, die ihr Team bis zum Schluss angefeuert hatten. Der TV Hüttenberg hatte einen Sahnetag erwischt und siegte verdient.

Samstag, 17.09.2016

HSG geht in Hüttenberg unter

21:29 beim Aufsteiger


Statistik zum Spiel

29:21
(15:8)
TV 05/07 Hüttenberg
Ritschel (13 P.), Schomburg (1 P.); Stefan, Sklenak, Worner, Lambrecht, Wernig (10), Rompf (6), Fernandes (3), Johannsson (6), Roth (2), Mappes (2), Hofmann
HSG Nordhorn-Lingen
Kaleun (2 P.), Buhrmester (11 P.); Verjans (4), Heiny (1), Mickal (2), Miedema (1), Rooba (1), Terwolbeck (1), de Boer (2), Wiese (3), Madsen (3), Seidel (3)
Trainer
Aðalsteinn Eyjólfsson
Heiner Bültmann
Schiedsrichter
Heine/Standke
Strafminuten
12 Min.
8 Min.
Siebenmeter
3/3
4/7
Zuschauer
804 Zuschauer (im Sportzentrum Hüttenberg)
Subscribe to HSG Nordhorn-Lingen | Zwei Städte. Ein Team. RSS