Foto: Melanie Bültmann
Dienstag, 01.11.2016

Souveräner 29:24 (12:10) Erfolg der HSG Nordhorn-Lingen gegen die HG Saarlouis

Gelungene Aktion zur Unterstützung der Brustkrebshilfe


Genauer betrachtet sind es mit dem Euregium und der EmslandArena ja zwei Wohnzimmer in denen die HSG Nordhorn-Lingen zu Hause ist und letzteres war am Sonntag Schauplatz eines souveränen Sieges und somit der Forstsetzung der Heimserie von nunmehr 4 Siegen.

Foto: Melanie Bültmann
Sonntag, 30.10.2016

HSG Nordhorn-Lingen beweist Heimstärke

29:24-Erfolg gegen Saarlouis


Heimserie fortgesetzt: Handball-Zweitligist HSG Nordhorn-Lingen hat gegen die HG Saarlouis den vierten Erfolg in Folge vor eigenem Publikum gefeiert. Im Aufeinandertreffen der beiden Tabellennachbarn konnte die Truppe von Heiner Bültmann am Sonntagabend durch einen 29:24-Sieg ihr Punktekonto ausgleichen.

von Dieter Kremer

Quelle: Lingener Tagespost

Sonntag, 30.10.2016

HSG mit Mannschaftsleistung zum 29:24-Heimerfolg


Statistik zum Spiel


29:24
(12:10)
HSG Nordhorn-Lingen
Kaleun (0 Paraden, bei einem 7m), Buhrmester (8 Paraden); Verjans, Wilmsen (n.e.), Mickal, Miedema (5), Fraatz (n.e.), Poll, Rooba (4), Terwolbeck (5), de Boer (1), Wiese (6), Madsen (3), Seidel (5/5)
HG Saarlouis
P. Schulz (1 Paraden), Jonczyk (5 Paraden); Kreis (n.e.), Faulenbach (4), Leist (1), Meoki-Etxebeste (4), P. Walz (5), Murawski, Weissgerber (5/4), Müller (4), M. Schulz, Paetow, Polydore (1), L. Walz (n.e.)
Trainer
Heiner Bültmann
Jörg Bohrmann
Schiedsrichter
Behrens / Fasthoff
Strafminuten
6 Min. (Madsen 13.; Wiese 41.; Miedema 47.)
10 Min. (P. Walz 3.; Murawski 33.; P. Schulz 35.; Faulenbach 39.; Polydore 48.)
Siebenmeter
5/5
4/4
Beste Spieler
Wiese, Terwolbeck, Miedema, Seidel, Madsen, Rooba
P. Walz, Meoki-Etxebeste, Weissgerber
Zuschauer
2.198 (in der EmslandArena)
Spielfilm
2:1 (5.), 5:2 (10.), 6:5 (15.), 6:5 (20.), 10:8 (25.), 12:10 (Hz.) - 14:12 (35.), 18:15 (40.), 22:16 (45.), 25:19 (50.), 27:22 (55.), 29:24 (En.)
Samstag, 29.10.2016

HSG am Sonntag um 17 Uhr in der EmslandArena gegen die HG Saarlouis

HSG und AOK unterstützt Aktion der Deutschen Krebshilfe


Im Aufeinandertreffen der beiden Tabellennachbarn mit jeweils 8:10 Punkten will die HSG Nordhorn-Lingen an die Serie der drei Heimsiege in Folge anknüpfen und gegen die HG Saarlouis das Punktekonto ausgleichen.

Donnerstag, 27.10.2016

HSG-Linie nach Lingen

Fanbus Wilhelmshaven


Fanbus EmslandArena

Für das Spiel am kommenden Sonntag (30.10.2016 Anpfiff 17 Uhr) gegen HG Saarlouis wird wie bei jedem Heimspiel die HSG-Buslinie von Meyering Reisen eingesetzt. Abfahrt ist um 15:30 Uhr am Nordhorner Euregium. Der Bus hält außerdem noch in Lohne beim Hotel Lüken und fährt dann weiter zur EmslandArena.

Für diesen Bustransfer sind keine Anmeldungen notwendig.

Fanbus Wilhelmshaven

Mittwoch, 26.10.2016

Der Blick in die Liga

Verwundert könnte man sich die Augen reiben


Neun Spieltage sind in der 2. Liga gespielt, ein Viertel der Saison also, und wer sich die Tabelle anschaut reibt, sich vielleicht etwas verwundert die Augen. Nicht so sehr über die Tabellenspitze, denn da ziehen der hochgehandelte Aufstiegsaspirant die SG BBM Bietigheim und der Bundesligaabsteiger TuS N-Lübbecke ihre Kreise. Dahinter jedoch scheint sich die DjK Rimpar an die erfolgreiche vorletzte Saison (2014/15 - Platz 5) zu erinnern, als sie bis zum Schluss um den Aufstieg mitkämpfen konnten.

Dienstag, 25.10.2016

HSG unterstützt Brustkrebshilfe


Auch in diesem Jahr unterstützt die HSG Nordhorn-Lingen wieder zu Gunsten der Krebshilfe eine Aktion von „Handball hilft“. Zudem läuft am kommenden Spieltag die HSG Nordhorn-Lingen nicht wie gewohnt in ihren normalen roten Trikots, sondern in einer „Special Edition“ auf.

Foto: VfL Bad Schwartau
Dienstag, 25.10.2016

HSG Nordhorn-Lingen kehrt mit einer 28:22 Niederlage aus dem Norden zurück

HSG Rückraum ohne Durchschlagskraft gegen den VfL Bad Schwartau


Über die gesamte Spielzeit gesehen gab es am Freitagabend für die HSG Nordhorn-Lingen nichts zu gewinnen in der „Hansehölle“ Lübeck und so konnten die rund 1800 Zuschauer, darunter eine Hand voll HSG Fans, ihr Team zu Recht feiern, während die HSG enttäuscht den Heimweg antreten musste.

Foto: VfL Bad Schwartau
Montag, 24.10.2016

HSG Nordhorn-Lingen kehrt mit einer 28:22 (13:10) Niederlage aus dem Norden zurück

HSG Rückraum ohne Durchschlagskraft gegen den VfL Bad Schwartau


Über die gesamte Spielzeit gesehen gab es am Freitagabend für die HSG Nordhorn-Lingen nichts zu gewinnen in der „Hansehölle“ Lübeck und so konnten die rund 1800 Zuschauer, darunter eine Hand voll HSG Fans, ihr Team zu Recht feiern, während die HSG enttäuscht den Heimweg antreten musste.

Foto: VfL Bad Schwartau
Samstag, 22.10.2016

HSG ohne Durchschlagskraft in der Hansehölle

Matthias Poll feiert Comeback


Das Zwischenhoch von Handball-Zweitligist HSG Nordhorn-Lingen ist nach zwei Spielen bereits wieder abgezogen. Am Freitagabend unterlag die Mannschaft von Heiner Bültmann beim VfL Bad Schwartau mit 22:28 (10:13). Im neunten Spiel war die fünfte Niederlage.

28:22
2. Handball-Bundesliga   |   9.Spieltag
Kaleun (2 P.), Buhrmester (10 P.); Verjans (2), Mickal, Miedema (4), Fraatz (1), Poll, Rooba, Terwolbeck (2), de Boer (2), Wiese (2), Madsen, Seidel (9)

„Im Angriff haben wir das heute nicht gut gemacht. Uns fehlte im Rückraum die Durchschlagskraft“, bilanzierte Bültmann. Das sei an diesem Abend der große Unterschied gewesen. Man habe Bad Schwartaus Torwart Klockmann regelrecht warm geworfen. „Unsere Abwehr dagegen war ganz okay.“

von Dieter Kremer

Quelle: Lingener Tagespost

Subscribe to HSG Nordhorn-Lingen | Zwei Städte. Ein Team. RSS