Foto: Melanie Bültmann
Donnerstag, 09.03.2017

Sportlicher Leuchtturm in akuter Gefahr


Nicht nur die Presse, sondern auch die Zuschauer haben unserer HSG NORDHORN-LINGEN in den letzten 3 Jahren immer wieder Erfolg und Einzigartigkeit bestätigt. Im Euregium und der EmslandArena konnten sowohl die Grafschaft Bentheim als auch das Emsland in attraktiven Spielstätten Handballsport auf dem höchsten Niveau genießen. Mit der HSG NORDHORN-LINGEN wird auch in der 2. Bundesliga Spitzensport verbunden, der zu einem Aushängeschild der gesamten Region geworden ist.

Foto: Melanie Bültmann
Dienstag, 07.03.2017

28:24 (12:13) Niederlage im Derby beim TV Emsdetten für die HSG Nordhorn-Lingen

Wurfquote und der Torhüter des TV Emsdetten machen den Unterschied


Nach dem Schusspfiff blieb für die HSG Nordhorn-Lingen nichts Zählbares aus dem Derby beim TV Emsdetten über. Dennoch wurde die Mannschaft mit Applaus von den rund 150 mitgereisten Fans in die Kabine verabschiedet, als Anerkennung für die kämpferische Leistung im Spiel und in den Vorwochen.

Samstag, 04.03.2017

2-Städte-Team unterliegt im Derby beim TV Emsdetten 28:24

Buhrmester mit 12 Paraden, Miedema mit 4 Toren erfolgreichster HSG-Werfer


Statistik zum Spiel


28:24
(12:13)
TV Emsdetten
Madert (18 Paraden), Komendant (0 Paraden, bei einem 7m) Krings (3), Franke (3), Terhaer (2), Prohl (1), Steffen (1), Drager, Wesseling (4/2), Kropp (4), Pöhle (10/2)
HSG Nordhorn-Lingen
Kaleun (n.e.), Buhrmester (12 Paraden), Wilmsen (n.e.), Mickal (3), Miedema (4), Meyer (2), Fraatz (3), Poll (n.e.), Rooba (2), Terwolbeck (3), de Boer (2), Wiese (2), Madsen, Seidel (3/2)
Trainer
Daniel Kubes
Heiner Bültmann
Schiedsrichter
Lier/Lier
Strafminuten
8 Min. (Terhaer 20.; Pöhle 34., 56.; Krings 51.)
2 Min. (de Boer 41.)
Siebenmeter
4/6 (Pöhle 8. scheitert an Buhrmester, Wesseling 23. wirft an die Latte)
2/3 (Mickal 10. wirft an den Pfosten)
Beste Spieler
Madert, Pöhle
Buhrmster, Miedema
Zuschauer
1.925 (in der Ems-Halle)
Spielfilm
2:2 (5.), 4:3 (10.), 6:5 (15.), 8:8 (20.), 9:10 (25.), 12:13 (Hz.), 14:14 (35.), 18:15 (40.), 20:16 (45.), 22:19 (50.), 26:22 (55.), 28:24 (En.)
Foto: Melanie Bültmann
Freitag, 03.03.2017

Derbytime für die HSG Nordhorn-Lingen am Samstag um 19.00 Uhr beim TV Emsdetten

Zum 14. Mal kreuzen die Teams seit 2009 die Klingen


Es ist wieder einmal angerichtet und es heißt Derbytime. Bereits zum 14. Mal werden der TV Emsdetten und die HSG Nordhorn-Lingen, diesmal in der Ems-Halle in Emsdetten, aufeinandertreffen. 7-mal konnte dabei die HSG das Spielfeld als Sieger verlassen, zuletzt mit dem knappen Sieg im Heimspiel der Hinrunde.

Foto: Melanie Bültmann
Dienstag, 28.02.2017

Gerechtes 29:29 (16:13) Remis zwischen der HSG Nordhorn-Lingen und dem TV Hüttenberg

Sensationelle 1. Hälfte und überragender Patrick Miedema legen den Grundstein zum Punktgewinn


Die 1788 Zuschauer im Euregium feierten am Samstagabend nach dem Schlusspfiff ihr Team wie nach einem Sieg. Und das hatte sich die HSG Nordhorn-Lingen auch mehr als verdient. Zum Auftakt der Rückrunde sind es mit dem Remis vom Samstag 5 von 6 möglichen Punkten gegen die Top-Drei der Liga SG BBM Bietigheim, TuS N-Lübbecke und TV Hüttenberg und somit 3 Punkte mehr als in der Hinrunde.

Freitag, 24.02.2017

Am Samstag ist der Tabellenzweite TV Hüttenberg um 19.30 Uhr zu Gast im Euregium

Die HSG Nordhorn-Lingen sinnt auf Revanche für die Hinrundenniederlage


Der Gast aus Hüttenberg ist zwar Aufsteiger in dieser Saison, aber durch die nur einjährige Abwesenheit durch das Drittligaintermezzo und einer gezielten Umstrukturierung im 18er Kader verfügt Trainer Aðalsteinn Eyjólfsson über alle Voraussetzungen sich als einer der erfolgreichsten Aufsteiger einen Namen zu machen.

Samstag, 25.02.2017

Gerechtes 29:29-Unentschieden zwischen der HSG und Hüttenberg

Miedema mit überragenden 10 Toren erfolgreichster HSG-Werfer


Statistik zum Spiel


29:29
(16:13)
HSG Nordhorn-Lingen
Kaleun (1/1 Parade, bei zwei 7m), Buhrmester (10 Paraden); Wilmsen, Mickal (4/3), Miedema (10), Meyer (3), Fraatz (3), Rooba (n.e.), Terwolbeck, de Boer, Wiese (6), Madsen, Seidel (3)
TV 05/07 Hüttenberg
Ritschel (3/1 Paraden, bis 22., ab 55.), Schomburg (5 Paraden, ab 22.-55.), Stefan (5), Sklenak (1), Wörner, Lambrecht (1), Wernig (1), Rompf (1), Zörb, Fernandes (6), Johannsson (1), Roth (1), Mappes (11/5), Hofmann (1)
Trainer
Heiner Bültmann
Aðalsteinn Eyjólfsson
Schiedsrichter
Dinges/Kirsch
Strafminuten
4 Min. (Madsen 39.; Wiese 44.)
4 Min. (Fernandes 38.; Stefan 49.)
Siebenmeter
3/4 (Seidel 3. scheitert an Ritschel)
5/6 (Wernig 16. scheitert an Kaleun)
Beste Spieler
Miedema, Meyer, Wiese
Mappes, Fernandes, Stefan
Zuschauer
1.788 (im Euregium)
Spielfilm
0:2 (5.), 4:5 (10.), 8:8 (15.), 12:11 (20.), 14:12 (25.), 16:13 (Hz.), 18:15 (35.), 20:19 (40.), 21:22 (45.), 23:25 (50.), 27:27 (55.), 29:29 (En.)
Foto: TuS N-Lübbecke
Donnerstag, 23.02.2017

Die HSG Nordhorn-Lingen zieht dem Tabellenführer mit 25:26 (13:17)-Auswärtssieg den Zahn

Der TuS N-Lübbecke verliert das erste Mal ein Heimspiel seit dem 20.03.1993


Vor dem Spiel wurde die HSG Nordhorn-Lingen vom Gegner als „Wundertüte“ bezeichnet, doch was sie dann am Mittwochabend in der Merkur Arena in Lübbecke auspackten war alles andere als ein Wunder, sondern vielmehr eine herausragende Leistung auf dem Spielfeld, die in einem knappen aber verdienten Sieg gegen den Tabellenführer endete.

Mittwoch, 22.02.2017

Sensationeller 26:25-Sieg in Lübbecke

HSG schlägt Tabellenführer nach packender Schlussphase


Statistik zum Spiel

25:26
(13:17)
TuS N-Lübbecke
Blazicko (7 P.), Tatai (8 P.), Genz, Kaleb (10), Bechtloff, Grabarczyk, Gierak (2), Tauabo (1), Gruszka, Torbrugge (2), Zetterman (2), Koloper, Hovels (4), Remer (4/2)
HSG Nordhorn-Lingen
Kaleun, Buhrmester (14 P.), Mickal (5/2), Miedema (3), Meyer, Fraatz, Poll, Rooba (3), Terwolbeck (3), de Boer (2), Wiese (7), Madsen (1), Seidel (2/2)
Trainer
Aaron Ziercke
Heiner Bültmann
Schiedsrichter
Strafminuten
6 Min.
8 Min.
Siebenmeter
2/3
4/5
Zuschauer
1.607 (in der Merkur Arena)
Foto: Melanie Bültmann
Dienstag, 21.02.2017

Die HSG Nordhorn-Lingen muss die 25:30 (13:12) Heimniederlage gegen den ThSV Eisenach verdauen

Schon am Mittwoch folgt um 19 Uhr die Auswärtsaufgabe beim Tabellenführer TuS N-Lübbecke


Sicher muss man berücksichtigen, dass die HSG derzeit vom Verletzungspech heimgesucht wird, denn mit Lutz Heiny, Nicky Verjans und zuletzt Frank Schumann fallen längerfristig Schlüsselspieler aus.

Subscribe to HSG Nordhorn-Lingen | Zwei Städte. Ein Team. RSS