Mittwoch, 29.03.2017

24:19-Heimsieg vor 3.028 Zuschauern in der Arena

Mickal (7/4 T.) erfolgreichster HSG-Werfer


Statistik zum Spiel


24:19
(15:6)
HSG Nordhorn-Lingen
Kaleun (1 Parade, ab 57.), Buhrmester (15/2 Paraden, bis 57.), Wilmsen (n.e.), Schumann, Mickal (7/4), Miedema (3), Meyer (1), Fraatz (n.e.), Poll, Rooba (5), Terwolbeck (2), de Boer (3), Wiese (3), Seidel
VfL Bad Schwartau
Mallwitz (1 Parade, 16.-22.), Klockmann (12/3 Paraden, bis 16., ab 22.); Glabisch, Akermann (3), Hansen (4), Ranke (2), Zimmermann, Waschul (1), Damm (1), Fuchs (3), Claasen (1/1), Bruhn (1), Metzner (3), Podpolinski (n.e.), Wischniewski (n.e.), Schlichting
Trainer
Heiner Bültmann
Torge Greve
Schiedsrichter
Karamuk / Seliger
Strafminuten
10 Min. (Poll 20., 42.; Schumann 23., 53.; Terwolbeck 44.)
12 Min. (Zimmermann 5.; Akermann 18.; Schlichting 38.; Waschul 42., 58.; Hansen 57.
Siebenmeter
4/7 (Mickal 25., Seidel 32. und Rooba 49. scheitern an Klockmann)
1/3 (Glabisch 2. und Claasen scheitern an Buhrmester)
Beste Spieler
Buhrmester, Mickal, Rooba, Terwolbeck
Klockmann
Zuschauer
3.028 (in der EmslandArena)
Spielfilm
2:0 (5.), 4:2 (10.), 6:2 (15.), 8:2 (20.), 10:4 (25.), 15:6 (Hz.), 16:8 (35.), 16:10 (40.), 18:12 (45.), 20:13 (50.), 22:15 (55.), 24:19 (En.)
Mittwoch, 29.03.2017

Sitzplätze fast ausgebucht

Heute Heimspiel in der EmslandArena


Aufgrund der großen Nachfrage an Tickets öffnet die Abendkasse heute bereits um 18 Uhr, Einlass 18:30 Uhr.

Foto: Melanie Bültmann
Dienstag, 28.03.2017

Die HSG Nordhorn-Lingen kehrt mit einer 27:31 (13:16) Niederlage aus dem Erzgebirge zurück

Schwartau zu Gast in Lingener EmslandArena


Wie so oft in den vergangenen Wochen, war die HSG Nordhorn-Lingen im Gastspiel beim EHV Aue gezwungen, einmal mehr zu improvisieren. Diesmal musste in der Abwehr zwischen einer 6:0 und einer 5:1 Abwehr gewechselt werden, weil Frank Schumann zwar wieder mit von der Partie war, aber nur insgesamt 25 Minuten im angestammten Mittelblock mit Luca de Boer eingesetzt werden konnte. In der übrigen Zeit übernahm Pavel Michal die Position vor der Abwehr.

Samstag, 25.03.2017

HSG bekommt das Spiel nicht mehr gedreht

27:31-Niederlage beim EHV Aue


Statistik zum Spiel

31:27
(16:13)
EHV Aue
Wetzel (12 P., 1 Tor), Topfer, Schafer; Roch (3), Bornhorn (2), Magi, Sigtryggsson (8), Faith (1), Jungemann (1), Gunnarsson (3), Remke, Runarsson (1), Paraschiv, Pechstein (11/6)
HSG Nordhorn-Lingen
Kaleun, Buhrmester (8 P.); Schumann, Mickal (1), Miedema (5), Fraatz (1), Poll, Rooba (2/1), Terwolbeck (3), de Boer (6), Wiese (4), Seidel (5/4)
Trainer
Stephan Swat
Heiner Bültmann
Schiedsrichter
Blümel / Loppaschewski
Strafminuten
2 Min.
4 Min.
Siebenmeter
6/7
5/5
Zuschauer
1.450
Sonntag, 26.03.2017

Freundschaftsspiel gegen den SV Meppen - eine Region steht zusammen


Am 09. April 2017 kommt es zu einem großen Spektakel in der Lingener EmslandArena.
Der HSG Nordhorn-Lingen und der SV Meppen treffen aufeinander.

Foto: Melanie Bültmann
Dienstag, 21.03.2017

Die HSG Nordhorn-Lingen siegt in einem weiteren Kraftakt 24:27(9:8) gegen TuS Ferndorf

Nils Meyer musste passen, aber die 2.283 Zuschauer im Euregium treiben die HSG zum Erfolg


Es begann wie so oft in den letzten Wochen. Nach dem Abschlusstraining stand fest, dass auch Nils Meyer wegen einer verhärteten Wade am Sonntag nicht auf der Bank sitzen würde.

Sonntag, 19.03.2017

27:24-Heimerfolg der HSG vor 2.283 Zuschauer

Buhrmester hält sechs 7m - Miedema (8 T.) und Fraatz (7 T.) erfolgreichste HSG-Werfer


Statistik zum Spiel


27:24
(9:8)
HSG Nordhorn-Lingen
Kaleun (0 Paraden, bei einem 7m), Buhrmester (16/6 Paraden); Wilmsen, Mickal (3), Miedema (8), Fraatz (7), Poll, Rooba (n.e.), Terwolbeck (2), de Boer (4), Bergmann (n.e.), Wiese (1), Seidel (2/1)
TuS Ferndorf
Rottschaefer (12 Paraden), Puhl (n.e.); John (n.e.), Stojcevski, Celestin (4), Bettig, Neuteboom (3), Heyme (1), Volentics (13/4), Schneider, Barwitzki, Kastening (3/1), Mestrum, Sartisson
Trainer
Heiner Bültmann
Michael Lerscht
Schiedsrichter
Schaban / Westphal
Strafminuten
10 Min. (Miedema 28.; Poll 29.; Wilmsen 39., 59.; Mickal 58.)
10 Min. (Schneider 3.; Celestin 30., 43.; Kastening 40.; Mestrum 46.)
Siebenmeter
1/2 (Mickal 15. wirft an die Latte)
5/11 (Kastening 6., 20., Volentics 43., 54., 57. und Neuteboom 44. scheitern an Buhrmester)
Beste Spieler
Buhrmester, Miedema, Fraatz
Volentics, Rottschaefer
Zuschauer
2.283 (im Euregium)
Spielfilm
2:1 (5.), 4:2 (10.), 4:3 (15.), 7:3 (20.), 9:4 (25.), 9:8 (Hz.), 11:11 (35.), 14:15 (40.), 16:15 (45.), 20:16 (50.), 21:20 (55.), 27:24 (En.)
Foto: Melanie Bültmann
Dienstag, 14.03.2017

Die HSG Nordhorn-Lingen spielt die HSG Konstanz mit 32:17(17:10) an die Wand

Herausragende Leistung, flammender Appell und leidenschaftliches Plädoyer in 60 Minuten


Vor großer Kulisse in der EmslandArena wischte die HSG Nordhorn-Lingen zumindest für 60 Minuten die dunklen Wolken beiseite, die sich über dem Verein zusammengezogen hatten. Eine Leistung, die HSG Trainer Heiner Bültmann nach der Partie auf den Punkt brachte: „Ich kann meiner Mannschaft nur ein ganz großes Kompliment machen.

Samstag, 11.03.2017

HSG schiesst Konstanz mit 32:17 aus der Arena

Wiese, Seidel und Miedema alleine mit 25 Toren - Buhrmester mit 15/2 Paraden


Statistik zum Spiel


32:17
(17:10)
HSG Nordhorn-Lingen
Kaleun (2 Paraden, ab 53.), Buhrmester (15/2 Paraden, bis 53.); Wilmsen, Mickal (1/1), Miedema (6), Meyer, Fraatz (3), Poll, Rooba (n.e.), Terwolbeck (2), de Boer (1), Wiese (11), Madsen (n.e.), Seidel 8/1
HSG Konstanz
Poltrum (4 Paraden, bis 30, ab 49.), Glatt (3 Paraden, 30.-49.); Schlaich, Thomann (6/4), Riedel (4), Stocker (3/1), Oehler, Kaletsch (1), Maier-Hasselmann (n.e.), Gässler, Jud (1), Berchtenbreiter (2)
Trainer
Heiner Bültmann
Daniel Eblen
Schiedsrichter
Strafminuten
6 Min. (Wilmsen 24.; de Boer 26., 45.)
4 Min. (Berchtenbreiter 22., 57.)
Siebenmeter
2/3 (Seidel wirft an den Pfosten)
5/8 (Thormann 41. wirft an die Latte, Kaletsch 42. und Stocker 50. scheitern an Buhrmester)
Beste Spieler
Wiese, Seide, Buhrmester, Miedema
Thomann, Riedel
Zuschauer
2.823 (in der EmslandArena)
Spielfilm
3:2 (5.), 5:4 (10.), 8:6 (15.), 13:9 (20.), 14:9 (25.), 17:10 (Hz.), 19:12 (35.), 21:12 (40.), 23:14 (45.), 25:15 (50.), 29:16 (55.), 32:17 (En.)
Freitag, 10.03.2017

Am Samstag um 19.30 Uhr in der EmslandArena will die HSG Nordhorn-Lingen Revanche gegen die HSG Konstanz

Die Mannschaft will trotz der dunklen Wolken die sportliche Antwort geben


Unter der Woche zogen nicht nur in sportlicher Hinsicht dunkle Wolken über der HSG Nordhorn-Lingen auf. Zunächst einmal muss Abwehrchef Frank Schumann erneut auf einen Einsatz verzichten, nachdem er nach einer Nach-OP an seiner Gesichtsverletzung eine Entzündung bekam. Aber gravierender dürfte die öffentlich gemachte Finanzlücke bei der HSG Nordhorn-Lingen die Gefühlslage bestimmen. Dennoch ist die Mannschaft eingeschworen und sich sicher am Samstag eine sportliche Antwort geben zu können.

Subscribe to HSG Nordhorn-Lingen | Zwei Städte. Ein Team. RSS