Sonntag, 14.05.2017

Nordhorn-Lingen bezwingt die Rimparer Wölfe mit 26:22

Lasse Seidel mit 11 Toren


Statistik zum Spiel


26:22
(13:11)
HSG Nordhorn-Lingen
Kaleun (0 Paraden, bei einem 7m), Buhrmester (14 Paraden); Verjans (5), Wilmsen (n.e.), Mickal, Miedema (6), Meyer, Fraatz (1), Rooba, Terwolbeck (1), de Boer (1), Wiese, Madsen (1), Seidel (11/2)
DJK Rimpar
Wieser (n.e.), Brustmann (11/2 Paraden); Kraus, Schmitt (1), Schömig (2), Böhm, Bötsch, Schäffer (2), Schmidt (9/4), Kaufmann (4), Siegler, Brielmeier, Herth (2), Sauer (2)
Trainer
Heiner Bültmann
Matthias Obinger
Schiedsrichter
Immel / Klein
Strafminuten
6 Min. (Miedema 9., 15.; Fraatz 27.)
10 Min. (Schäffer 24.; Siegler 30.; Böhm 39., 47.; Schmitt 51.)
Rote Karten
Schäffer (40.) nach Foulspiel an Terwolbeck
Siebenmeter
2/4 (Seidel 53. und Mickal 55. scheitern an Brustmann)
4/4
Beste Spieler
Seidel, Miedema, Verjans, Buhrmester
Schmidt, Kaufmann, Brustmann
Zuschauer
2.323 (in der EmslandArena)
Spielfilm
1:2 (5.), 4:4 (10.), 8:7 (15.), 9:9 (20.), 10:10 (25.), 13:11 (Hz.), 14:14 (35.), 17:16 (40.), 19:17 (45.), 22:19 (50.), 22:19 (55.), 26:22 (En.)
Foto: Melanie Bültmann
Samstag, 13.05.2017

Die HSG Nordhorn-Lingen spielt am Sonntag um 17 Uhr gegen den Aufstiegsaspiranten DjK Rimpar

Platz 7 vor dem ThSV Eisenach und Dessau-Roßlau soll verteidigt werden


Seit 6 Spielen ist die HSG Nordhorn-Lingen in den heimischen Hallen ungeschlagen (10:2 Punkte) und das soll, wenn es nach den Vorstellungen von Trainer und Mannschaft geht, auch so bleiben.

Foto: Melanie Bültmann
Donnerstag, 11.05.2017

Freudige Nachrichten für die HSG Nordhorn-Lingen

Neuzugang und Hauptsponsor unterschreiben für zwei Jahre


Am heutigen Vormittag konnte die HSG Nordhorn-Lingen bei der Altendorfer Baugesellschaft ihren ersten Neuzugang für die kommende Saison verkünden.

Bewusst wurde der Ort für die Spielervorstellung gewählt. Der langjährige Sponsoringpartner S+S Loeks Altendorfer Baugesellschaft verlängert sein Engagement bei der HSG Nordhorn-Lingen und bestärkt die hervorragende Zusammenarbeit auch in den kommenden zwei Jahren.

Seit der Saison 2013/2014 tritt das Nordhorner Bauunternehmen als Hauptsponsor auf und ist darüber hinaus Trikotsponsor auf dem Dress der HSG Nordhorn-Lingen.

Mittwoch, 10.05.2017

Der Endspurt in der 2. Handballbundesliga beginnt

14 Mannschaften sind in den Kampf um Auf- oder Abstieg verstrickt


Fünf Spieltage, abgesehen von 3 Nachholspielen, sind in der Saison 2016/17 in der zweiten Handballbundesliga noch zu absolvieren und der Ruf die stärkste 2. Liga der Welt zu sein, wird nachdrücklich unterstrichen.

Foto: Melanie Bültmann
Dienstag, 09.05.2017

Konstanz im Tor der HSG Nordhorn-Lingen


Fabian Kaleun hat seinen auslaufenden Vertrag bei der HSG Nordhorn-Lingen um ein weiteres Jahr verlängert. Der 22-jährige Torhüter wird damit in seine vierte Saison bei der HSG gehen und weiterhin ein Gespann mit Björn Buhrmester bilden.

Seit 2014 steht Fabian Kaleun bei der HSG Nordhorn-Lingen zwischen den Pfosten. Kam er die ersten beiden Spielzeiten noch vornehmlich in der Reserve zum Einsatz, so ist er seit der laufenden Saison fest bei der Zweitligamannschaft dabei.

Trainer Heiner Bültmann freut sich über die Entwicklung seines jungen Torwarts:

Foto: Melanie Bültmann
Mittwoch, 03.05.2017

Youngster Yannick Fraatz verlängert bei der HSG


Yannick Fraatz, Rechtsaußen der HSG Nordhorn-Lingen, hat seinen Vertrag um ein Jahr verlängert.

Der 17-jährige Sohn des ehemaligen HSG-Spielers und Weltklasse-Linksaußen Jochen Fraatz ist diese Saison der jüngste Spieler der eingleisigen 2. Liga und erhält trotz seines jungen Alters schon viel Spielzeit.

Sein Trainer Heiner Bültmann zur Vertragsverlängerung:

Foto: TSG Lu.-Friesenheim
Mittwoch, 03.05.2017

Couragierter Auftritt der HSG Nordhorn-Lingen bei der 26:33 (15:13) Niederlage in Friesenheim

Lange Zeit in Führung, muss sich die HSG letztendlich geschlagen geben


Weiterhin ohne Lutz Heiny, Asbjörn Madsen, Frank Schumann und Matze Poll, dazu auch ohne die BackUp Spieler Stephan Wilmsen und Nils Meyer, machte sich die HSG Nordhorn-Lingen auf nach Ludwigshafen in die Friedrich-Ebert-Halle, wo die TSG Lu-Friesenheim ihre Heimspiele austrägt.

Samstag, 29.04.2017

Halbzeit-Führung aus der Hand gegeben

HSG unterliegt Friesenheim mit 26:33 (15:13)


Statistik zum Spiel

33:26
(13:15)
TSG Lu.-Friesenheim
Klier (13 P.), Ropcke, Grimm, Dietrich (5), Hess, Feld (4), Remmlinger (4), Falk (3), Durak, Djozic (4/3), Weber (6), Dippe (3), Slaninka (1), Schmidt (3)
HSG Nordhorn-Lingen
Kaleun, Buhrmester (9 P.), Verjans (8), Zare, Mickal, Miedema (6), Fraatz, Rooba (3), Terwolbeck (3), de Boer (1), Bergmann, Wiese, Seidel (5/2)
Trainer
Benjamin Matschke
Heiner Bültmann
Schiedsrichter
König / Siebert
Strafminuten
10 Min.
6 Min.
Siebenmeter
3/6
2/2
Zuschauer
1.418
Foto: TSG Lu-Friesenheim
Freitag, 28.04.2017

HSG Nordhorn-Lingen am Samstag um 19 Uhr vor schwerer Auswärtsaufgabe bei der TSG Ludwigshafen-Friesenheim

Die HSG will den 7. Platz verteidigen – TSG Lu-Friesenheim kämpft noch um den Aufstieg


Am letzten Sonntag konnte die HSG Nordhorn-Lingen den 7. Platz in der Tabelle erobern und möchte diesen auch am Samstag in der Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen verteidigen. Kein leichtes Unterfangen, denn bisher konnte das 2-Städte-Team nur einmal auswärts gegen die Friesenheimer gewinnen und das war 2011. Zudem konnte die TSG Lu-Friesenheim die letzten 4 Partien für sich entscheiden. Die HSG Nordhorn-Lingen ist zwar immer für eine Überraschung gut, aber die Favoritenrolle liegt klar bei der Mannschaft vom Rhein, den Eulen, wie sie sich selber nennen.

Foto: Melanie Bültmann
Dienstag, 25.04.2017

Die HSG Nordhorn-Lingen beendet den Doppelspieltag mit einem 36:14 (22:7) Kantersieg gegen den HC Empor Rostock


Zuvor hatte es eine ärgerliche 27:25 (14:13) Niederlage gegen TUSEM Essen gegeben

Subscribe to HSG Nordhorn-Lingen | Zwei Städte. Ein Team. RSS