Dienstag, 06.07.2010

THW spielt mal wieder im Euregium


Champions-League-Sieger testet am 27. Juli gegen die HSG Nordhorn-Lingen

Der deutsche Handball-Meister THW Kiel bestreitet auch in diesem Jahr ein einwöchiges Trainingslager in Lingen. Mit den Kielern kehrt am Dienstag, 27. Juli, der Ex-Nordhorner Daniel Kubes ins Euregium zurück.

Einen Handball-Leckerbissen bietet die HSG Nordhorn-Lingen ihren Zuschauern in der Vorbereitung auf die neue Spielzeit in der 2. Liga: Am Dienstag, 27. Juli, ist der Champions-League-Sieger und deutsche Meister THW Kiel zu Gast im Euregium. „Diese Partie ist natürlich der Höhepunkt unserer Saisonvorbereitung“, freut sich Trainer Heiner Bültmann auf das Spiel gegen Thierry Omeyer, Daniel Narcisse, Filip Jicha und Kollegen.

Zehn Jahre lang ging es in den Duellen gegen die deutsche Über-Mannschaft aus Kiel um Bundesliga-Punkte, doch diese Zeiten sind nach Nordhorner Abstieg und Neuaufbau im Bundesliga-Unterhaus vorbei. Im letzten Pflichtspiel gegen den THW im Mai 2009 verloren die HSG-Handballer gegen die schon als Meister feststehenden Kieler mit 27:38. Mit dabei waren damals mit Pavel Mickal, Alex Terwolbeck und David Kalter drei Handballer, die immer noch das HSG-Trikot tragen.

Der THW Kiel bestreitet vom 24. bis 31. Juli ein Trainingslager in Lingen. Wie schon im vergangenen Sommer geht es in das „Hotel Zum Märchenwald“. Vor einem Jahr trat die Truppe von Trainer Alfred Gislasson in Lingen gegen den TV Emsdetten an, weil die Nordhorner zu dieser Zeit ihr Trainingscamp in Ostfriesland aufgeschlagen hatten. Jetzt knüpfte HSG-Mitarbeiterin Melanie Tebbel frühzeitig die Kontakte zu THW-Manager Uli Derad.%break%

Mit den Kielern kehrt für einen Abend auch ein frührer Profi der HSG Nordhorn ins Euregium zurück: Abwehrspezialist Daniel Kubes wechselte vor der neuen Saison vom EHF-Cup-Gewinner TBV Lemgo zum Chamions-League-Sieger an die Ostsee. „Ich bin sehr stolz, dass ich erleben darf, wie der THW funktioniert und in Kiel für den Erfolg gearbeitet wird“, sagte Kubes den „Kieler Nachrichten“. Die vorzeitige Auflösung seines noch ein Jahr laufenden Kontraktes in Lemgo fiel ihm angesichts des Werbens aus Kiel nicht schwer.

In Nordhorn spielte der tschechische Nationalspieler von 2006 bis 2008. Der 2-m-Mann stand in beiden Spielzeiten in allen Punktspielen auf dem Feld, warf insgesamt 56 Tore und gewann mit der HSG im Mai 2008 in Kopenhagen den EHF-Pokal. „Ich habe zwei fantastische Jahre gehabt“, sagte Kubes damals zum Abschied.

Neben dem Kieler Gastspiel hat die HSG Nordhorn-Lingen weitere Termine in der Vorbereitung festgezurrt. Am Mittwoch, 18. August, spielt der Zweitligist in Hamm gegen den Bundesliga-Aufsteiger HSG Ahlen-Hamm, für den der Ex-Nordhorner Maik Machulla künftig aufläuft. Und eine Woche nach dem Intersport-Cup in Wermelskirchen (7. und 8. August) nimmt Trainer Bültmann mit seinem Team an einem weiteren Vorbereitungsturnier teil: Vom 13. bis 15. August spielt die HSG in Hamburg um den Schindler-Cup. Erster Gegner ist am Freitag, 13. August, um 14 Uhr Wacker Thun aus der Schweiz. Die Thuner haben in der heimischen 1. Liga den Klassenerhalt geschafft. Am Sonnabend ist entweder der Erstligist VfL Gummersbach oder HC Linz aus Österreich der Gegner. Am Sonntag gibt es die Final- und Platzierungsspiele.

von Holger Wilkens