Mittwoch, 24.11.2010

HSG unterliegt Nationalteams der Junioren


Die HSG Nordhorn-Lingen hat gestern Abend beim Blitzturnier der 3. Steinfurter Handball-Gala beide Spiele verloren. Der Zweitligist unterlag in den Partien über jeweils 30 Minuten den Junioren-Nationalmannschaften Deutschlands und der Niederlande mit 15:19 und 12:14.

Trainer Heiner Bültmann nutzte die „gute Abwechslung“ vom Trainingsalltag, um einige Dinge auszuprobieren. Trotz der Experimente in Abwehr und Angriff trug sein Team zu zwei „munteren Spielchen“ in der gut besuchten neuen Willibrord-Sporthalle bei, allerdings hatten die vielen Wechsel auch zur Folge, dass der Spielfluss litt und in der Abwehr die Abstimmung fehlte. Positiv: Von den jungen Spielern tat sich Hannes Hombrink bei 15 Minuten Spielzeit gegen den DHB-Nachwuchs mit drei Toren hervor. Ein HSG-Akteur beendete den Abend dennoch als Sieger: Bobby Schagen wirkte auch für die Niederlande mit, die das Turnier gewannen, weil sie auch die DHB-Auswahl bezwangen.

von Frank Hartlef

 

HSG Nordhorn-Lingen: Buhrmester, Bartels; Wilmsen (gegen Deutschland: -, gegen Niederlande: 1), Struck (3, -), Lammering (1/1, 1), Hrafnsson (1, 2), Mickal (1, 2/1), Hombrink (3, 1), Meyer (2, -), Schagen (2/1, 2), Terwolbeck (1, -), de Boer (1, 1), Poll