Freitag, 18.08.2017

Die Ligakonkurrenten vor dem Saisonstart


Kurz vor Beginn der Saison 2017/18 ist es langsam Zeit einen Blick auf die Ligakonkurrenten zu werfen, die sich allesamt in der entscheidenden Phase der Vorbereitung befinden. Ohne eine Wertung vorzunehmen, machen wir das alphabetisch und beginnen mit dem ersten Viererpack.


ASV Hamm – Westfalen
In der letzten Saison ging es für den ASV Hamm wider Erwarten lange gegen den Abstieg. Erst ein Trainerwechsel – Stephan Just übernahm das Kommando von Niels Pfannenschmidt - im Lauf der Saison brachte eine Wende und der ASV konnte sich mit einem 11. Platz ordentlich aus der Saison verabschieden. Zum Saisonende folgten die Abgänge von Dennis Doden, Julius Herbert, Joscha Ritterbach, Daniel Eggert, Savvas Savvas, Max Höning.
Und auch auf der Trainerposition findet sich in dieser Saison ein alter Bekannter beim ASV Hamm wieder, denn mit Kai Rothenpieler steht ein Coach in der Verantwortung, der schon von 2001-2015 bei den Westfalen unter Vertrag stand. Er startete mit den Neuzugängen, dem Torschützenkönig der letzten Saison auf Linksaußen Vyron Papadopoulos (HC Empor Rostock), Julian Krieg (HBW Balingen-Weilstetten - RR), Gregor Lorger (Helvetia Anaitasuna - TW), dem jungen Kim Voss-Fels (Soester TV) und den aus dem eigenen Nachwuchs kommenden Jan Pretzewofsky und Vincent Saalmann in die Vorbereitung. Ein starker 17er Kader, von dem man einiges erwarten kann.


Bergischer HC
Nach vier Erstligajahren musste der Bergischer HC im letzten Saisonspiel den Abstieg nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses in Kauf nehmen. Die Entscheidung fiel hier erst am letzten Spieltag. Aus dem Erstligateam verabschiedeten sich mit Björgvin Páll Gústavsson, Moritz Preuss, Maximilian Hermann, Alexander Hermann, Nils Artmann, Christian Hoße, Ace Jonovski, Uroš Vilovski, Pouya Norouzi Nezhad gleich 9 Akteure.
Doch Trainer Sebastian Hinze kann auf starke Neuverpflichtungen mit Csaba Szücs (TSV Hannover-Burgdorf), Max Darj (Alingsås HK), Milan Kotrč (Dukla Prag), Bastian Rutschmann (Frisch Auf Göppingen), Maximilian-Leon Bettin (TSV Bayer Dormagen), Linus Arnesson (Redbergslids IK), Leoš Petrovský (KS Azoty-Puławy), Dorian Wöstmann (eigene Jugend) und Jonas Dell (eigene Jugend) zurückgreifen. Auch der Etat wird auf Erstliganiveau bleiben und somit kann das Ziel nur der direkte Wiederraufstieg sein. Alles andere wäre wohl auch angesichts des erstligawürdigen Kaders eine Enttäuschung für den Bergischen HC.


Dessau-Roßlauer HV 06
Die Mannschaft aus Sachsen-Anhalt belegte in der letzten Saison als Aufsteiger einen beachtlichen 10. Platz, weitaus besser als man sich das im Vorfeld vorgestellt hatte.
Für die kommende Saison hat sich das Team von Trainer Uwe Jungandreas mit 5 Neuverpflichtungen verstärkt. Der tschechische Block ist auf 5 Spieler gestiegen, nachdem man Jan Zahradnicek und Libor Hanisch neu verpflichtet hatte, kam als Ersatz für Sebastian Donath, der den Verein aus beruflichen Gründen verlässt, noch Jacub Stryc vom Ligakonkurrenten Eintracht Hildesheim hinzu. André Czech und Leonard Serfas als 3. Torhüter komplettieren das neuverpflichtete Quintett. Also wird Trainer Uwe Jungandreas mit einem zum großen Teil eingespielten Team in die neue Saison starten können. Allerdings plagen den Verein in der Vorbereitung einige Verletzungssorgen.


DjK Rimpar
Tief saß der Stachel der Enttäuschung nach der Niederlage in Lübeck gegen den VfL Bad Schwartau am letzten Spieltag der Vorsaison und dem damit verpassten Aufstieg in die Belleetage. Man hatte es in der eigenen Hand, doch die Chance wurde vergeben.
Nun heißt es für das Team von Chefcoach Matthias Obinger einem neuen Anlauf zu nehmen. Dabei kann er auf einen fast unveränderten und über Jahre eingespielten Kader zurückgreifen. Lediglich Julian Bötsch wurde aus privaten und beruflichen Gründen verabschiedet. Der Kreisläufer wird durch den jungen Patrick Gempp vom TV Großwallstadt ersetzt, der nun zusammen mit Jan Schäffer das Duo am Kreis bilden wird. Die Stärke der Wölfe, wie sie sich selber nennen, wird auch in dieser Saison in der eingespielten, ausgeglichenen Mannschaft liegen, denn viele Spieler sind seit ihrer Jugend dabei. An der Motivation, die Aufstiegsplätze erneut anzugreifen, wird es sicher nicht fehlen.

Schaut wieder auf unserer Homepage vorbei, die nächsten Mannschaften stellen wir in ein paar Tagen vor.