Foto: Melanie Bültmann
Donnerstag, 11.05.2017

Freudige Nachrichten für die HSG Nordhorn-Lingen

Neuzugang und Hauptsponsor unterschreiben für zwei Jahre


Am heutigen Vormittag konnte die HSG Nordhorn-Lingen bei der Altendorfer Baugesellschaft ihren ersten Neuzugang für die kommende Saison verkünden.

Bewusst wurde der Ort für die Spielervorstellung gewählt. Der langjährige Sponsoringpartner S+S Loeks Altendorfer Baugesellschaft verlängert sein Engagement bei der HSG Nordhorn-Lingen und bestärkt die hervorragende Zusammenarbeit auch in den kommenden zwei Jahren.

Seit der Saison 2013/2014 tritt das Nordhorner Bauunternehmen als Hauptsponsor auf und ist darüber hinaus Trikotsponsor auf dem Dress der HSG Nordhorn-Lingen.

Die Verantwortlichen der HSG freuen sich auf eine weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit in den kommenden Jahren.

Philipp Vorlicek ist der erste Neuzugang für die HSG Nordhorn-Lingen

Der 22-jährige Linkshänder unterschrieb einen Zweijahresvertrag und wird die HSG im rechten Rückraum verstärken.

Vorlicek kommt aus der 3. Liga West von den Lemgo Youngsters, der Zweitvertretung des TBV Lemgo. Für die Youngsters warf er in der abgelaufenen Saison 141 Tore in 26 Spielen und war damit einer der besten Feldtorschützen der Liga.

Der gebürtige Ahlener absolvierte nach dem Abitur eine Ausbildung zum Landwirtschaftlich Technischen Assistenten und strebt in Zukunft ein Studium an.

Der 1,92 m große und 100 kg schwere Vorlicek freut sich auf die neuen Aufgaben beim Zwei-Städte-Team:

„Ich freue mich auf meine Zukunft bei der HSG Nordhorn-Lingen. Mir hat das familiäre Umfeld und das professionelle Arbeiten direkt gut gefallen und ich bin mir sicher, mich hier sportlich weiterentwickeln zu können. Ich freue mich schon darauf gemeinsam mit meinen neuen Mitspielern hart zu arbeiten, um unsere Ziele zu erreichen.“

Sein neuer Trainer Heiner Bültmann beschreibt die Qualitäten Vorliceks so:

„Ich beobachte Philipp schon länger und mein positiver Eindruck hat sich bei einem Training hier bei uns verfestigt. Er ist für sein Alter schon erstaunlich abgeklärt und ich freue mich sehr, dass es mit der Verpflichtung geklappt hat. Philipp ist ein zweikampfstarker Spieler mit einem guten Spielverständnis, der natürlich auch noch einiges dazulernen muss und wird. Er ist sehr ehrgeizig und fokussiert das sind beste Voraussetzungen, um die nächsten Entwicklungsschritte zu machen.“