Foto: Melanie Bültmann
Donnerstag, 09.02.2017

Glück im Unglück für Nicky Verjans


Am vergangenen Samstag beim Spiel gegen die SG Leutershausen zog sich Mannschaftskapitän Nicky Verjans nach knapp 15 Minuten eine Knieverletzung zu.

Wie schlimm die Verletzung des Niederländers ist, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar.

Am Montag musste Verjans zur MRT-Untersuchung in die Euregio-Klinik Nordhorn. Mannschaftsarzt Dr. Arno Schumacher hatte am Tag darauf „gute“ Nachrichten für den 29-jährigen Rückraumspieler.

Die Untersuchung hat ergeben, dass eine Verletzung der Gelenkkapsel mit Teilriss des Innenbandes, sowie eine Gelenkstauchung außenseitig vorliegt. Operiert werden muss die Knieverletzung nicht.

Trainer Heiner Bültmann weiß, dass das Ergebnis hätte schlimmer ausfallen können, muss jedoch trotzdem ca. 8 Wochen auf Verjans verzichten.

Nun gilt es den weiteren Ausfall neben Lutz Heiny auf der Rückraumposition zu kompensieren.