Montag, 25.12.2017

Weite Anreise am 2. Weihnachtstag zum Spiel gegen die HG Saarlouis ab 17:00 Uhr


Nach der letzten Begegnung der Hinserie, beginnt noch in diesem Jahr am 2. Weihnachtstag die Rückrunde in der Liga. Hatte man in den Vorjahren Glück mit der Spielansetzung, so muss die HSG Nordhorn-Lingen in diesem Jahr bei der HG Saarlouis ran.

Die HG Saarlouis muss sich diesem Jahr an den Worten von HGS-Manager Richard Jungmann messen lassen, mit der „Mannschaft der Gegenwart“ den Weg weg vom Ruf des „unabsteigbaren“ Kellerkinds in das gesicherte Mittelfeld gehen zu wollen. Diesen Vorgaben konnten die Saarländer jedoch die Taten nicht folgen lassen. Nach nur 5 Pluspunkten in 11 Spielen musste Trainer Jörg Bormann gehen und wurde durch Phillip Kessler, den bisherigen Co-Trainer ersetzt. Zudem wurde nach der Verletzung von Kreisläufer Peter Walz (Kreuzbandriss) mit Moritz Barkow ein zweitligaerfahrener Kreisläufer nachverpflichtet. Doch der Erfolg will sich noch nicht einstellen. Mit 9:27 Punkten liegt man nur auf Platz 18. Einen unbestrittenen Vorteil hat die HG Saarlouis allerdings in den letzten beiden Spielen des Jahres, denn sie hat zweimal das Heimrecht. Am Freitag geht es gegen den ThSV Eisenach bevor am 26.12. die HSG Nordhorn-Lingen zu Gast ist.

Für die HSG Nordhorn-Lingen wird es vor dem ersten Spiel der Rückrunde darum gehen, sich nach dem schweren Spiel in Hamm zu regenerieren und dann nach der weiten Anreise ins Saarland noch einmal alle Kräfte in die Waagschale zu werfen, um mit einem Erfolgserlebnis das Jahr 2017 zu beenden.

Der Liveticker wird am 2. Weihnachtstag für alle Fans zu Hause ab 17:00 Uhr geschaltet sein.