Torfestival im Nordhorner Euregium

01.08.2011

HSG Nordhorn-Lingen GmbH besiegt die Füchse Berlin 2 souverän zu Hause

Zum Sonntagspiel im heimischen Euregium hatte die HSG Nordhorn Lingen die Füchse 2 aus Berlin zu Gast.

Kamen die Gäste gut aus den Startlöchern, bzw. aus dem Fuchsbau, brauchten die Gastgeber doch einige Minuten um so richtig in Fahrt zu kommen (4. Minute, 1:3). Danach lief es aber für die HSG wie geschmiert. Gäste-Trainer Alexander Haase nahm daher schon früh, in der 11. Minute beim Stand von 6:4, sein Team-Timeout. Doch auch seine Anweisungen fruchteten nicht und die Gastgeber bauten mit tollen Spielzügen, Kempa-Tricks und Tempogegenstößen ihre Führung weiter aus (22. Minute, 13:8, 26. Minute 17:9). Auf der Seite der Gäste wusste Fabian Böhm zu überzeugen und dank seiner Treffer führten die Gastgeber nicht noch höher. Zur Halbzeit verabschiedeten sich die Mannschaften mit einem Stand von 19:11 in die Kabinen.
In der 2. Halbzeit tat sich die HSG Nordhorn-Lingen besonders in der Abwehr sehr schwer. Die Füchse aus Berlin arbeiteten sich Tor um Tor heran und in der 40. Minute war der Torvorsprung der HSG auf 5 Tore zusammengeschmolzen (25:20). Doch diesen Vorsprung ließen sich die Gastgeber nicht mehr nehmen und die Partie endete nach 60 Minuten mit 40:35 und einem gerechten und verdienten Sieg der Nordhorner.
Auch die Youngsters der HSG wie Luca de Boer und Florian Lammering kamen wieder zum Zug und trugen sich in die Torschützenliste ein, ganz zu schweigen von Alex Terwolbeck der lange Zeit wieder hervorragend Regie führte und selbst auch noch 3 Tore beisteuerte.

[spielbericht]4924[/spielbericht]