Tolle Aufholjagd wird belohnt - HSG punktet beim WHV

01.08.2011

Offene Deckung der Wilhelmshavener bereitet der HSG Probleme

Richtig ins Spiel fand die HSG Nordhorn-Lingen beim Tabellen-Neunten, dem Wilhelmshavener HV, erst Mitte der 2. Halbzeit. Durch die offene Deckung der Gastgeber kam der Rückraum der HSG kaum zum Zug. Dazu kamen noch einige technische Fehler auf Seiten der Gäste, so dass die Nordhorn-Lingener dem Vorsprung der Gastgeber immer hinterher liefen.

Die Wilhelmshavener gingen zu Beginn des Spiels direkt in Führung. Die HSG legte nach, schaffte es jedoch erst in der 12. Minute den 2. Treffer zu landen (4:2, 12. Minute). Die HSG holte wieder auf und es folgte ein Kopf an Kopf-Rennen, in dem sich der WHV ab der 25. Minute absetzen konnte verabschiedeten sich die Mannschaften mit einer 4 Tore-Führung der Gastgeber in die Kabinen (12:8).

Nach der Pause baute der Wilhelmshavener HV die Führung weiter aus, so dass es in der 36. Minute17:10 stand. Da nahm HSG-Trainer Heiner Bültmann die Auszeit und stellte seine Mannschaft neu ein. Ab jetzt lief es besser für die Gäste. Die Deckung stand super und im Angriff lief es auch besser. Der eingewechselte Pavel Mickal, der erst am Freitag wieder Fieberfrei war, erzielte wichtige Tore. Die Gäste kämpften sich Tor an Tor wieder heran und die Wilhelmshavener trafen 19 Minuten lang das gegnerische Tor nicht. In der 57. Minute erzielten die Gäste den Ausgleich zum 18:18. Als Bobby Schagen beim Stand von 20:19 15 Sekunden vor Schluss vom 7-Meter-Punkt traf, war der Jubel auf der HSG Bank und bei den ca. 70 mitgereisten Fans groß. Endstand der Partie 20:20.

 

[spielbericht]4836[/spielbericht]