HSG startet heute mit Vorbereitung

01.08.2011

Das Ziel heißt eingleisige 2. Liga – Nur Mathias Poll fehlt beim Auftakt

Der Kader umfasst 13 Spieler. Gesucht wird noch ein Rechtshänder für den Rückraum.

Die HSG Nordhorn-Lingen startet heute mit der Vorbereitung auf die Saison in der 2. Bundesliga Nord. Heute früh um 10 Uhr begrüßt Trainer Heiner Bültmann sein Team erstmals nach der Sommerpause zu einer Einheit im Kraftraum des Euregiums. Um 17 Uhr folgt eine Handball-Einheit in der Halle. Während am Krafttraining morgens grundsätzlich nur jene teilnehmen, die nicht durch Beruf oder Studium eingebunden sind, erwartet Bültmann heute Abend alle Spieler seines Kaders, mit Ausnahme von Mathias Poll, der wegen einer Reha-Maßnahme später einsteigt.

13 Spieler umfasst der HSG-Kader derzeit, inklusive der Zugänge Nils Meyer, Bobby Schagen (beide TSV Dormagen) und Matthias Struck (Eintracht Hildesheim). Auf der einen oder anderen Position herrscht noch Handlungsbedarf, vor allem ein Rechtshänder für den Rückraum wird noch gesucht. Schließlich verfolgt die HSG ein anspruchsvolles Ziel: Der Tabellenvierte der abgelaufenen Spielzeit in der Nord-Staffel will sich für die eingleisige 2. Liga qualifizieren. „Das wird hart“, prophezeit Bültmann. Die Mannschaften bis Platz neun der Staffeln Nord und Süd qualifizieren sich direkt, die beiden Zehntplatzierten können den Verbleib in der Zweitklassigkeit in einer Relegationsrunde mit den Meistern der vier Regionalligen nachholen.

Das Programm bis zum ersten Saisonspiel am 29. August daheim gegen den TSV Altenholz ist hart: Acht bis zehn Trainingsheiten pro Woche stehen auf dem Plan, dazu mindesten 14 Testspiele. Das erste davon ist bereits für den kommenden Freitag terminiert, wenn der Zweitligist auf eine Auswahl von Blau-Weiß Dörpen trifft. Der emsländische Klub hat den Europapokalsieger von 2008 eingeladen, um seine Feierlichkeiten zum 90-jährigen Vereinsbestehen zu bereichern.

von Frank Hartlef