Dienstag, 06.04.2010

HSG Nordhorn-Lingen fand nie zu ihrem Spiel


TSV Altenholz besiegt die HSG Nordhorn-Lingen im Nordhorner Euregium mit 27:32

Erst mit 40 Minuten Verspätung konnten die Unparteiischen die Partie der HSG Nordhorn-Lingen gegen den TSV Altenholz anpfeifen. Der Bus der Altenholzer geriet aufgrund zu später Abfahrt und des Osterverkehrs in der Nähe von Bremen in einen Stau.

Nachdem der TSV um 20:20 Uhr das Euregium betrat, wurde ihnen, in Absprache mit den Schiedsrichtern, 20 Minuten zum Aufwärmen gewährt.

Die HSG Nordhorn-Lingen, die bis zum Saisonende auf den Kapitän verzichten muss, fand schwer ins Spiel und lag nach 8 Minuten mit 2:5 hinten. Die HSG kämpfte sich zurück ins Spiel und glich in der 15. Minute durch Einar Ingi Hrafnsson zum 7:7 aus. In der 20. Minute wechselte Trainer Heiner Bültmann den Torhüter und brachte für den glücklosen Björn Buhrmester Helge Rigterink. Kurz darauf verletzte sich der Altenholzer Thomas Schibschid, für den die Partie beendet war. Maik Machulla vergab in der 21. Minute einen Siebenmeter und der TSV Altenholz zog auf 12:10 davon. In der 24. Minute war es wieder Einar Ingi Hrafnsson, der zum 12:12 für die HSG Nordhorn-Lingen traf. In der 25. Minute verschaffte HSG-Trainer Heiner Bültmann dem Verjans-Ersatz Stephan Wilmsen und brachte für ihn den Youngster Alex Terwolbeck. Der traf für die HSG Nordhorn-Lingen in der 28. Minute zum 13:13. Den letzten Treffer vor der Pause erzielte Moritz Welgten für den TSV Altenholz zur 15:14-Pausenführung für die Schleswig-Holsteiner.%break%

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte sich keine Mannschaft absetzen. Es war ein ständiger Wechsel zwischen Unentschieden und 2-Tore-Führung für die Altenholzer. In der 37. Minute traf ein weiterer Nordhorner Youngster: Eike Rigterink war zum 18:19 erfolgreich. Die erste Führung für die HSG Nordhorn-Lingen erzielte in der 40. Minute Pavel Mickal. Helge Rigterink parierte in der 41. Minute einen Siebenmeter der Altenholzer und konnte auch die darauf folgenden beiden Nachwürfe abwehren. Im Gegenzug schaffte es die HSG nicht, die Führung auszubauen und gab den Altenholzern die Gelegenheit den erneuten Ausgleich zu erzielen. Moritz Welgten brachte den TSV Altenholz nach 50 Minuten wieder mit zwei Treffern in Front. Die Führung gaben die Altenholzer nicht mehr aus der Hand und besiegten die HSG mit 27:32.

27:32
(14:15)
HSG Nordhorn-Lingen
H. Rigterink (10/1 Paraden, ab 20.), Buhrmester (3 Paraden, bis 20.); Wilmsen (4), Machulla (6/5), Lammering, Hrafnsson (6), Leenders, Mičkal (3), Friemann (n.e.), Kalter (2), Terwolbeck (1), Jahns (4), E. Rigterink (1)
TSV Altenholz
Samuelsen (3/2 Parade, bei vier 7m), Lübker (12 Paraden); Calvert (n.e.), Drecke (11), Opderbeck (4), Schwarz (1), Weltgen (4/1), Simon (3), Plöhn (5/2), Jurgeleit, Plähn (1), Schibschild, Bente (3)
Trainer
Heiner Bültmann
Torge Greve
Schiedsrichter
Gehle / Osebold
Strafminuten
4 Min. (Leenders 40.; Hrafnsson 47.)
4 Min. (Drecker 39.; Weltgen 56.)
Siebenmeter
5/7 (Machulla (21.) und Jahns (33.) scheitern an Samulsen)
3/4 (Weltgen (41.) scheitert an H. Rigterink)
Beste Spieler
Hrafnsson
Drecke
Zuschauer
1.247 (im Euregium)
Spielfilm
1:3 (5.), 3:5 (10.), 7:7 (15.), 10:11 (20.), 12:12 (25.), 14:15 (Hz.) - 16:17 (35.), 20:19 (40.), 22:21 (45.), 23:25 (50.), 26:28 (55.), 27:32 (En.)