Freitag, 23.09.2016

Derbytime am Samstag 19.30 Uhr im Euregium gegen den TV Emsdetten

Bringt das 13. Aufeinandertreffen der HSG Nordhorn-Lingen den zweiten Heimsieg?


Die HSG Nordhorn-Lingen muss am Samstagabend im Euregium eine klare Reaktion auf das Spiel der Vorwoche zeigen, um im 13. Derby gegen den TV Emsdetten den zweiten Heimsieg der Saison einfahren zu können. Auch setzt man auf die „rote Wand“, die das Team um Kapitän Nicky Verjans unermüdlich antreibt und so die letzten Körner mobilisieren lässt.

Der TV Emsdetten kommt mit einem klaren Sieg (33:23) aus dem letzten Heimspiel gegen die HSG Konstanz im Gepäck ins Euregium. Rückenwind für den Nachbarn, der zuvor nur 1:5 Punkte zu Buche stehen hatte. TVE Trainer Daniel Kubes sah dann auch zum ersten Mal in dieser Saison das wahre Potential seiner Mannschaft aufblitzen, hatten sich die Nordmünsterländer für diese Saison unter anderem mit dem erstligaerfahrenen Malte Schröder von der MT Melsungen und dem U21 Nationalspieler Yannick Dräger vom TSV Hannover-Burgdorf im Rückraum verstärkt. Hinzu kommt Georg Pöhle vom TBV Lemgo, der in der letzten Saison an TuSEM Essen mit Zweitspielrecht ausgeliehen war. Dem Emsdettener Urgestein im Tor, Nils Babin (Karriereende), folgte Konstantin Madert vom Ligakonkurrenten DjK Rimpar. So konnten die Abgänge von Arnarson, Rúnarsson oder Sluijters wohl mehr als kompensiert werden und Trainer Kubes kann mit einem starken Kader an seinem vor der letzten Saison ausgegebenen Ziel in 4-5 Jahren wieder oben angreifen zu können, zielstrebig arbeiten.

Eine Gemeinsamkeit gab es in dieser Saison schon zwischen den Teams, denn sie unterlagen beide dem Aufsteiger TV Hüttenberg. Bei der HSG Nordhorn-Lingen galt es diese Niederlage von letzten Wochenende aufzuarbeiten und in ein gezieltes, intensives Training hin auf das Derby umzuwandeln. HSG Trainer Heiner Bültmann ließ dann in den Einheiten dieser Woche keinen Zweifel daran aufkommen, dass eine Reaktion der Mannschaft kommen muss, um nicht schon zu Saisonbeginn den gesteckten Zielen erst einmal hinterherlaufen zu müssen. Zu erwarten ist wie in den bisherigen Spielen ein kämpferisches, emotionsgeladenes Derby, das auch von den Fangruppen in der Halle getragen wird. Hier setzt die HSG Nordhorn-Lingen auf ihre Fans und Zuschauer, die mit der roten Wand hinter der Mannschaft stehen. Nach den bisher seit 2009 gespielten 12 Derbys steht es 6:6 und es ist auch am Samstag ab 19.30 Uhr im Euregium ein Spiel auf Augenhöhe zu erwarten, in dem es für beide Teams darum geht den Anschluss an das obere Tabellendrittel zu finden.

Hüllt die Halle in rot und seid dabei. Der kostenlose Shuttlebus fährt von Lingen ab EmslandArena um 18.00 Uhr und zurück um 21.30 Uhr ab Euregium (Zwischenhalt Hotel Lüken in Lohne). Die Tickets gibt es an allen Vorverkaufsstellen, online, in der Geschäftsstelle und an der Abendkasse.