Mittwoch, 01.12.2010

19:24 (12:10) - HSG verliert beim SV Post Schwerin


HSG Nordhorn-Lingen verliert 24:19 (10:12) beim SV Post Schwerin trotz starker 1. Halbzeit.

Zwei ganz unterschiedliche Halbzeiten sahen die Zuschauer am Mittwoch, als die HSG Nordhorn-Lingen zu Gast war beim SV Post Schwerin. Die Abwehr der Gäste stand in der ersten Halbzeit hervorragend, Torhüter Björn Buhrmester hielt sehr gut und Nils Meyer erwischte ebenfalls einen ganz starken Start, so dass die Nordhorn-Lingener mit einer 10:12-Führung in die Pause gehen konnten.

Doch trotz des erwarteten Angriffs der Schweriner in der 2. Spielhälfte, verlor die HSG die ersten 8 Minuten mit 5:0. Diesem Vorsprung liefen nun die Gäste ständig hinterher. Die Spieler von Trainer Heiner Bültmann schafften es noch sich in der 40. Minute bis zum 18:17 heran zu kämpfen, doch der Torhüter der Schweriner, Igor Levshin, wurde immer stärker und machte seinen Kasten zu. Hinzu kamen Abschlussschwächen auf Seiten der HSG, so dass die in der Abwehr erarbeiteten Bälle nicht zum Torerfolg führten.

24:19
(10:12)
SV Post Schwerin
Levshin, Niepagen; Riediger (4), Pries (1), Rauch, Prothmann, Hartfiel, Riha, Heinze (4), Murawski (6/4), Vanek, Chantziaras (5), Anclais (4), Wirt
HSG Nordhorn-Lingen
Buhrmester, Bartels; Struck (3), Wilmsen, Lammering, Hrafnsson (4), Leenders, Mickal (4/1), Hombrink, Meyer (6), Schagen (1), Terwolbeck, de Boer
Trainer
Dirk Beuchler
Heiner Bültmann
Schiedsrichter
Hartmann/Schneider
Strafminuten
2 Min. (Heinze 50.)
4 Min. (Leenders 25.; Wilmsen 42.)
Siebenmeter
4/5
2/3
Beste Spieler
Levshin, Chantziaras, Heinze
Buhrmester, Wilmsen, Hrafnsson, Leenders, Meyer
Zuschauer
1.749 (in der Sport- und Kongresshalle, Schwerin)
Spielfilm
1:2 (8.), 5:5 (14.), 7:8 (22.), 10:10 (27.), 10:12 (HZ) - 15:12 (39.), 15:14 (43.), 17:14 (46.), 18:17 (51.), 20:17 (52.), 21:19 (54.), 24:19 (EN)